Newsticker

Jürgen Wilder neuer Chef von DB Schenker Rail

DB Schenker

Dr. Jürgen Wilder (45) wird zum 1. Dezember 2015 neuer Vorstandsvorsitzender der europäischen Güterbahn DB Schenker Rail AG. Das hat der Aufsichtsrat der DB Schenker Rail AG in seiner gestrigen Sitzung beschlossen.

„Mit Jürgen Wilder haben wir einen international anerkannten Bahn-Experten gewinnen können, der das europäische Netzwerk von DB Schenker Rail in den nächsten Jahren auf Erfolgskurs bringen wird“, sagt Berthold Huber, Vorstand Verkehr und Transport der Deutschen Bahn.

Wilder kommt von der Siemens AG, wo er zuletzt als CEO der weltweit tätigen Geschäftseinheit für Hochgeschwindigkeits-, Intercity- und Regionalzüge sowie Lokomotiven tätig war. In dieser Funktion verantwortete Wilder auch den Bau des neuen ICx, der ab Ende 2017 in Deutschland fahren soll. Zuvor war er in verschiedenen Positionen im In- und Ausland für den Siemens-Konzern tätig, unter anderem in Sacramento, USA, wo er erfolgreich den Eintritt von Siemens in den nordamerikanischen Lokomotivenmarkt realisierte.

Jürgen Wilder stammt aus der Nähe von Münster. Nach dem Studium der Physik in Göttingen promovierte er am Max-Planck-Institut in Mainz und arbeitete anschließend an der Harvard University in Cambridge, Massachusetts.

In seiner neuen Position bei DB Schenker Rail führt Wilder 31.000 Mitarbeiter in 15 europäischen Ländern. Er tritt die Nachfolge von Dr. Alexander Hedderich an, der die Deutsche Bahn nach 16 Jahren, davon sechs als Chef von DB Schenker Rail, Ende August 2015 verlassen hat.

Quelle und Bild: DB Schenker

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*