Newsticker

Ringat als VDV-Vizepräsident wiedergewählt

IB_S_BASIC_COPYRIGHT = Foto: VDV

Vertreter der rund 50 im Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) organisierten Verbund- und Aufgabenträgerorganisationen haben auf ihrer turnusmäßigen Herbstsitzung einstimmig Professor Knut Ringat (Foto, 55) als ihren Vorsitzenden wiedergewählt. Das gibt der VDV in einer aktuellen Pressemeldung bekannt. Damit bleibt Ringat auch zugleich einer von fünf Vizepräsidenten des VDV und tritt in dieser Funktion seine dritte Amtszeit im Verband an.

Prof. Knut Ringat, Sprecher der Geschäftsführung der Rhein-Main-Verkehrsverbund GmbH, vertritt seit 2009 als VDV-Vizepräsident die Verbund- und Aufgabenträgerorganisationen im Vorstand und im Präsidium des Verbandes. Seine Stellvertreter sind Alexander Freitag, Geschäftsführer der Münchner Verkehrs- und Tarifverbund GmbH, und Lutz Aigner, Sprecher der Geschäftsführung der Hamburger Verkehrsverbund GmbH. „Der Nahverkehr in Deutschland befindet sich in einer der spannendsten Zeiten seit der Gründung der Verkehrsverbünde“, sagt Ringat. „So ermöglicht es uns zum Beispiel die Digitalisierung, noch mehr und besser die Wünsche unserer Fahrgäste umzusetzen. Wir betreten hier oftmals Neuland und das ich dies wieder im VDV-Präsidium ein Stück weit mitgestalten darf, ist eine tolle und spannende Herausforderung.“

VDV-Präsident Jürgen Fenske begrüßt die Wiederwahl Ringats: „Knut Ringat ist seit vielen Jahren erfolgreich an der Spitze von großen Verbundorganisationen tätig und ein absoluter Nahverkehrsexperte. Wir sind sehr froh, dass er uns mit seiner Erfahrung und seiner Kompetenz im Verband auch weiterhin unterstützt. Gerade in den noch nicht final entschiedenen Verhandlungen zu den Regionalisierungsmitteln und bei den künftige Herausforderungen in Sachen Digitalisierung und Wettbewerb spielt Knut Ringat eine wichtige Rolle in der Branche und im Verband.“

Quelle: VDV

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*