Newsticker

Panalpina mit stabilem Konzerngewinn

Panalpina: Flagge

Das Schweizer Transport- und Logistikunternehmen Panalpina erzielte in den ersten neun Monaten des Jahres bei anhaltendem Gegenwind im Energiesektor und einem sehr schwachen Luftfrachtmarkt einen stabilen Konzerngewinn von 69,3 Millionen Schweizer Franken (CHF). Das gibt Panalpina in einer aktuellen Pressemitteilung bekannt.

Demzufolge ist der Bruttogewinn um 6 Prozent auf CHF 1 107,3 Millionen gesunken, während der EBIT, also der Gewinn vor Zinsen und Steuern, um 2 Prozent auf CHF 92,4 Millionen abnahm. Das Betriebsergebnis legte in der Seefracht zu und war in der Logistik positiv (verglichen mit einem Verlust von Januar bis September 2014), ging aber in der Luftfracht zurück. „In den ersten neun Monaten des Jahres konnten wir Betriebs- und Konzerngewinn auf Vorjahresniveau halten, obwohl der Luftfrachtmarkt im dritten Quartal schrumpfte, wir im Öl- und Gasgeschäft exponiert waren und historisch hohe IT-Investitionen tätigten“, erklärt Panalpina-CEO Peter Ulber. „Währungsbereinigt hätten EBIT und Konzerngewinn um 9 Prozent beziehungsweise 10 Prozent zugenommen.“ In der Seefracht habe man den EBIT signifikant steigern können und die Logistik lieferte im dritten aufeinanderfolgenden Quartal ein positives Betriebsergebnis, was zu einem EBIT von 2 Millionen Franken für das aufgelaufene Jahr führte – verglichen mit einem Verlust von knapp 7 Millionen Franken ein Jahr zuvor.

Aufgrund der Währungsumrechnung und des fortgesetzten Ausstiegs aus unprofitablen Anlagen nahm der Bruttogewinn in der Logistik um 10 Prozent auf CHF 305,5 Millionen ab. Für die ersten neun Monate des Jahres 2015 resultierte ein positives Betriebsergebnis von CHF 2,0 Millionen, verglichen mit einem Verlust von CHF 6,9 Millionen in der Vorjahresperiode. Die Logistik verzeichnete beim EBIT das dritte positive Quartal in Folge.

Quelle: Panalpina

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*