Newsticker

Logistics Hall of Fame sucht die „Historic Milestones of Logistics“

Logistics Hall of Fame: „Historic Milestones of Logistics“

Traditionell wird in jedem Jahr nur eine Person in die internationale Ruhmeshalle der Logistik aufgenommen. Im kommenden Jahr sollen es dagegen möglichst viele werden. Die Logistics Hall of Fame stellt die Wahlperiode 2016 unter das Motto „Historic Milestones of Logistics“. Verbände und Organisationen, Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und die Medien sind ab sofort aufgerufen, Menschen vorzuschlagen, die vor dem Jahr 2000 einen so genannten Meilenstein in der Logistik vollbracht haben. Ziel der Kampagne ist es, eine weltweite Dokumentation der logistischen Meisterleistungen zu erstellen – angefangen bei Transport und Verkehr über Intralogistik bis hin zur Informationslogistik.

„Historic Milestones gibt uns die Chance, nicht nur die Leistungsfähigkeit der Logistik aufzuzeigen, sondern vor allem, welche Bedeutung logistische Meisterleistungen schon immer für Wachstum und Wohlstand hatten“, sagt Dorothee Bär, Logistikkoordinatorin der Bundesrepublik Deutschland und Schirmherrin der Aktion. Sie appelliert: „Es ist wichtig, dass sich alle Logistiker rund um den Globus angesprochen fühlen und geeignete Kandidatinnen und Kandidaten vorschlagen oder sich bewerben.“

Ein internationales „Historic Milestones Committee“ unter der Leitung von Christian Labrot, Hautgeschäftsführer des Bundesverbandes Wirtschaft, Verkehr und Logistik (BWVL), steuert die Kampagne und wertet die eingehenden Vorschläge aus. Die wissenschaftliche Begleitung übernimmt Prof. Dr. Michael ten Hompel, geschäftsführender Institutsleiter am Dortmunder Fraunhofer-Institut Materialfluss und Logistik und selbst Mitglied der Logistics Hall of Fame. Als weitere Komitee-Mitglieder unterstützen die Logistik-Weltverbände International Road Transport Union (IRU) sowie die European Logistics Association (ELA) die Historic Milestones-Aktion.

Historic Milestones of Logistics: Vorschläge einreichen

Es können Personen oder Personengruppen vorgeschlagen werden, die durch eine gesellschaftliche, organisatorische, technische, wissenschaftliche oder betriebswirtschaftliche Leistung die Logistik entscheidend vorangebracht haben. Im ersten Wahlgang bestimmt ein Nominierungs-Komitee aus allen eingegangenen Vorschlägen die Kandidaten, die der Jury zur Entscheidung über die Aufnahme in die Logistics Hall of Fame vorgelegt werden und erstellt eine Wahlempfehlung. Eine Nominierung oder Wahl ist unabhängig von der beruflichen Position oder dem Bekanntheitsgrad. Entscheidend ist, dass die Leistung vor dem Jahr 2000 erbracht worden ist und nachweislich positive Auswirkungen auf eine größere Gruppe von Unternehmen oder Institutionen hatte. Für den Einzug in die Logistics Hall of Fame ist eine Zweidrittelmehrheit der Jury erforderlich.

Vorschläge oder Bewerbungen sind kostenfrei und ausschließlich im Internet unter www.logisticshalloffame.net möglich. Die öffentliche Vorschlagphase endet am 30. April 2016.

Die neu gewählten Mitglieder werden anlässlich der jährlichen Logistics Hall of Fame-Gala 2016 im Bundesverkehrsministerium in Berlin, Deutschland, bekannt gegeben.

Quelle + Bildquelle: Logistics Hall of Fame

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*