Newsticker

Hapag-Lloyd verbessert direkten EAX-Dienst zwischen Europa und Australien

Hapag-Lloyd

Hapag-Lloyd verbessert den Europe Australia Express Dienst (EAX), eines der Premium-Produkte der Reederei. Ab Dezember werden auf dem Weg von Europa nach Australien zusätzlich die französischen Häfen Fos sur Mer und Pointe de Galets (La Réunion) angelaufen.

Desweiteren wird der italienische Anlauf nordwärts von Genua nach Salerno verlegt. Durch diesen Schritt wird Hapag-Lloyd die Abdeckung des süditalienischen Marktes verbessern und gleichzeitig eine gute Abdeckung in Norditalien über andere Hapag-Lloyd-Dienste und gute Zuganbindungen beibehalten. Süditalienische Kunden werden auch von einem direkten Export-Dienst nach Nordeuropa profitieren.

Die konkurrenzfähigen Transitzeiten von 30 bis 36 Tagen von Nordeuropa nach Australien bleiben unverändert. Der neue Hafenumlauf (ab “Box Emma”, die Tilbury am 11. Dezember verlässt) wird folgendermaßen sein: Tilbury – Hamburg – Rotterdam – Le Havre – Fos – Genoa – Damietta – (Suezkanal) – Pointe de Galets – Fremantle – Melbourne – Sydney – Adelaide – Singapur – Pt. Kelang – Chennai – Colombo – Cochin – (Suezkanal) – Damietta – Malta – Salerno – Tilbury

Quelle: Hapag Lloyd

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*