Newsticker

Cargolux beginnt mit der Einstellung neuer Piloten

Cargolux

Die Frachtairline Cargolux setzt ihren Wachstumskurs fort und hat mit Einstellungs- und Trainingsverfahren begonnen. Insgesamt sollen am Standort Luxemburg 100 neue Piloten angestellt werden. 52 Kandidaten wurden bereits ausgewählt. Cargolux plant den Ausbildungsprozess mit jeweils acht Teilnehmern pro Monat von Januar bis Juli 2016 zu starten.

Das Training der Kandidaten für die verbleibenden 48 offenen Stellen wird voraussichtlich zwischen Juli und Dezember 2016 stattfinden. Das Auswahlverfahren für die vakanten Stellen ist noch nicht abgeschlossen. Die nächsten Bewerbungsgespräche werden im Februar, März und April 2016 stattfinden. Alle Trainingsplätze werden voraussichtlich bis September 2016 vergeben sein.

Die Einstellung der neuen Piloten gehört zu den im Rahmen des neuen Tarifvertrages getroffenen Absprachen. Dieser Vertrag bietet attraktive Konditionen sowie Verbesserungen für die Crewmitglieder und schafft neue Stellen, um jederzeit die Besetzung des Dienstplans gewährleisten zu können. Dadurch wird zugleich eine Verbesserung der Work-Life-Balance geboten.

Die Ankündigung der neu geschaffenen Stellen führte zu einer großen Nachfrage und einer Vielzahl an Bewerbern. Die ausgewählten Kandidaten freuen sich ein Teil der Cargolux-Welt zu werden und sind zufrieden mit den Konditionen, die die Airline den frisch einsteigenden „First Officers“ bietet. Cargolux belohnt im neuen Lohntabellen- und Zusatzleistungen-Packet des Tarifvertrages aber auch langjährige Loyalität. Für die neuen Piloten ist dies ebenfalls ein positives Signal und Ansporn für einen langwährenden Verbleib im Unternehmen.

Die Abteilung für das Crew-Training bei Cargolux teilt mit, dass insgesamt 170 Cargolux Studenten eine Promotion oder Type-Rating für die 747-Frachter der Airline erhalten werden. Das sind mehr Studenten als jemals zuvor in der Geschichte der Airline. Um der gestiegenen Anzahl an Auszubildenden gerecht zu werden, sucht Cargolux auch nach weiteren Ausbildern und Trainern.

Zusätzlich zu dem umfangreichen Trainingsplan für die neuen Piloten im kommenden Jahr bietet Cargolux auch externen Interessenten, die ihre Trainingsvorgaben für 2016 erfüllen müssen, Fachausbildungsmöglichkeiten an. Dazu gehören unter anderem das Absolvieren von Flugstunden im Simulator, Flugzeugmusterberechtigungen, regelmäßige Schulungen für Betreiber der 747-8 sowie weitere spezialisierte Ausbildungen.

„Das sogenannte Luxemburger Modell wird weiter bestehen bleiben. Der Tarifvertrag ist eine Win-win-Situation für alle und vor allem ein Gewinn für den sozialen Dialog und die Demokratie“, erklärt Hubert Hollerich, Secrétaire Central bei OGBL.

„Die Einstellung von 100 zusätzlichen Piloten ist ein starkes Zeichen dafür, dass der Wachstumskurs in Luxemburg fortgesetzt und die Position von Luxemburg als logistische Drehscheibe gestärkt wird. Dies hilft auch bei der Vorbeugung von Übermüdungserscheinungen bei den Piloten von Cargolux und ist damit ein wichtiger Schritt zur Verbesserung der Sicherheit des Flugbetriebs“, so Patrick Dury, Präsident des LCGB.

„Wir freuen uns, dass uns der neue Tarifvertrag die Möglichkeit gibt, 100 Piloten der neuen Generation unsere 747 fliegen zu lassen, die ‚Königin der Lüfte‘“, sagt Dirk Reich, Präsident und CEO bei Cargolux. „Unsere neuen Kollegen ermöglichen es uns, unseren bestehenden Crews weitere Upgrades und Teilzeitmöglichkeiten anzubieten.“

Quelle: Cargolux

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*