Newsticker

Testfahrt mal anders – Erste Kinder unterwegs im autonomen Lkw

Der Mercedes-Benz Actros mit Highway Pilot sorgt für Begeisterung. Diesmal nicht bei Vertretern aus Politik oder Medien, sondern bei den Genius-Kinderreportern Emma Reinke (11 Jahre) und Nick Hoffmann (10 Jahre). Die beiden Schüler erleben exklusiv bei einer Mitfahrt auf der Autobahn den autonom fahrenden Lkw.

Auf der A8 zwischen Denkendorf und dem Flughafen Stuttgart haben sie ausreichend Zeit, Enrico Wohlfarth, Ingenieur der Daimler Vorentwicklung und verantwortlich für den Truck, alle Fragen zu stellen, die ihnen unter den Nägeln brennen. Emma und Nick sind beide große Technik-Fans und die neuen Reporter für Genius, der MINT-Bildungsinitiative von Daimler. Der Ausdruck „MINT“ steht für die Fachbereiche Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik. Unter dem Motto „Mehr Neugier – Mehr Zukunft“ hat Genius zum Ziel, bei Kindern und Jugendlichen auf vielfältige Weise die Begeisterung für diese Themen zu wecken. Durch anschaulich vermitteltes Wissen rund um Fahrzeugtechnik – vom Antrieb über Sicherheit im Straßenverkehr bis hin zu Aerodynamik und Design – betreibt Genius gezielte Nachwuchsförderung auf diesem Gebiet. Damit wirkt Genius dem sinkenden Interesse Jugendlicher an technischen Themen langfristig entgegen. Angesprochen werden vor allem auch Mädchen, die in den technischen Disziplinen noch immer unterrepräsentiert sind.

Ist der Actros erst einmal erklommen und auf die Autobahn gesteuert, aktiviert Enrico Wohlfarth per Knopfdruck den Highway Pilot. Ab jetzt steuert der Computer. Mit Hilfe von GPS-Daten sowie den eingebauten Kameras und Radarsensoren weiß das System immer, wo sich das Fahrzeug befindet. Es passt die Geschwindigkeit an und lenkt automatisch, um so optimal im Verkehrsfluss mitzufahren. Die Kinderreporter überprüfen nochmal mit kritischem Blick, ob die Füße auch wirklich nicht auf den Pedalen stehen und sich das Lenkrad tatsächlich von alleine bewegt.

Der Mercedes-Benz Actros mit Highway Pilot absolvierte erst Anfang Oktober dieses Jahres seine Jungfernfahrt auf gleicher Strecke. Er ist seitdem der erste teilautonom fahrende Serien-Lkw, der zu Testzwecken auf deutschen Autobahnen unterwegs ist. Mitgefahren sind bisher schon Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann, sein Verkehrsminister Winfried Hermann sowie zahlreiche Medienvertreter. Die Nachwuchsreporter von Genius sind nun die ersten Kinder weltweit, die sich vom autonomen Actros über die Autobahn fahren lassen.

Natürlich bleibt auf der A8 ein bisschen Stau nicht aus. Emma und Nick staunen, dass der Highway Pilot auch den Stop-and-Go-Verkehr vollkommen selbstständig meistert. Bis zur Ausfahrt fährt der Lkw autonom. Erst jetzt fordert das System den Fahrer auf, wieder das Steuer zu übernehmen.

Emma will wissen: „Ist es komisch, wenn man das erste Mal mit dem autonomen Lkw fährt?“ Ziemlich spannend sei es gewesen, sagt Enrico Wohlfahrt und gibt zu, dass ein bisschen Nervosität natürlich auch dabei war, als er das erste Mal die Hände vom Lenkrad nahm. „Aber mittlerweile habe ich mich so viele Kilometer vom Lkw fahren lassen, dass ich da inzwischen sehr entspannt bin.“

Viel zu schnell für den Geschmack von Emma und Nick ist die Fahrt zu Ende und das Trio kommt wieder am Startpunkt auf dem Rastplatz Denkendorf an. „Schade, hat Spaß gemacht“, findet Nick. Sein Fazit nach diesem aufregenden Nachmittag: „Ich habe mich sehr sicher gefühlt, obwohl Enrico die Hände gar nicht am Steuer hatte.“

Begeisterung für Technik konnte Genius diesmal auf jeden Fall wecken. Emma findet Enricos Job als Ingenieur toll. „Weil er moderne Fahrzeuge für die Zukunft entwickelt.“ Und wer weiß, vielleicht tüfteln die beiden Nachwuchswissenschaftler in einigen Jahren selbst an den Autos von morgen.

Quelle: Daimler

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*