Newsticker

Jahreshauptversammlung bestätigt ACD-Präsidium für weitere zwei Jahre im Amt

ACD: Präsidium

Winfried Hartmann bleibt Präsident des Aircargo Clubs Deutschland (ACD). Die Jahreshauptversammlung wählte den 55-Jährigen einstimmig und bekräftigte damit geschlossen den Kurs des Präsidiums, das seine Arbeit nach der letzten Wahl Anfang 2014 aufnahm. Mathias Jakobi (46) wurde als Vize-Präsident bestätigt, Christoph Papke (56) wurde erneut zum Finanzvorstand gewählt – beide ebenfalls ohne Gegenstimmen.

Auf der Jahreshauptversammlung sprachen sich die Mitglieder mehrheitlich für das ursprünglich kontrovers diskutierte Konzept und die Fortsetzung des neuen Kurses aus. Diese Grundhaltung spiegelt sich auch in den positiven Ergebnissen der kürzlich durchgeführten Mitgliederumfrage wider, die gleichzeitig wertvolle Hinweise für die Ausrichtung und Gestaltung künftiger Themenschwerpunkte lieferte.

„Die in den Jahren 2014 und 2015 umgesetzte Neuausrichtung findet sichtbare Zustimmung im Innen- wie Außenverhältnis und macht den ACD fit für die Zukunft. Wir freuen uns außerordentlich über solch ein klares Signal unserer Mitglieder“, betonte ACD-Präsident Winfried Hartmann.

Das Präsidium wird sich Hartmann zufolge weiterhin dafür engagieren, den ACD entlang der Wertschöpfungskette des Luftfrachtprozesses als gemeinsames Sprachrohr zu positionieren und damit die Bedeutung der Luftfrachtlogistik noch gezielter in die öffentliche Debatte zu tragen.

Vor diesem Hintergrund wird sich der ACD unter anderem auch im Rahmen des bevorstehenden IATA World Cargo Symposiums, das vom 15. bis 17. März 2016 in Berlin ausgetragen wird, für den Luftfrachtstandort Deutschland einsetzen. ACD-Präsident Winfried Hartman wird hier am dritten Konferenztag vor einem internationalen Fachpublikum den Track „Airfreight in Germany – Overcoming the Challenges“ moderieren.

Quelle + Bildquelle: ACD

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*