Newsticker

Grundsteinlegung für neues DSV Logistikzentrum im Saarland

Am Freitag feierte DSV die Grundsteinlegung seines neuen Multi-User-Standortes in Homburg. Ab Juni 2016 vereint der dänische Transport- und Logistikdienstleister nicht nur seine Sparten DSV Air & Sea, DSV Road und DSV Solutions unter einem Dach, sondern auch die drei bisherigen saarländischen Niederlassungen.

Vertreter aus Wirtschaft, Politik und Medien nutzten die Grundsteinlegung, um sich vor Ort über das geplante Logistikzentrum zu informieren. Zusammen mit Rüdiger Schneidewind, Oberbürgermeister der Stadt Homburg, Frank John, Bürgermeister der Kreisstadt Kirkel und Thomas Schuck, Geschäftsführer der gwSaar Gesellschaft für Wirtschaftsförderung, erläuterte DSV die kommenden Bauschritte und die künftige Nutzung des 22.000 Quadratmeter großen Logistikkomplexes. Peter Fog-Petersen, CEO DSV Road GmbH, dazu: „Wir bieten in Homburg nicht nur Automobillogistik sowie individuelle Lagerlösungen an, sondern auch internationale Luft- und Seefracht Services und die Abwicklung nationalen und internationalen Stückguts. Wir schaffen dazu am neuen Standort optimale Bedingungen, von denen auch unsere Kunden profitieren werden.“

DSV bündelt saarländische Standorte
Zum Juni 2016 werden die bisherigen DSV Niederlassungen – zwei in Saarbrücken und eine in Saarlouis – zusammen in die neue Logistikanlage „Am Zunderbaum“ in Homburg ziehen. Auf einer Gesamtfläche von 65.000 Quadratmetern baut der Transport- und Logistikdienstleister einen modernen Komplex, der die drei DSV Divisionen Air & Sea, Road und Solutions vereint. Der zukünftig von DSV betriebene Neubau umfasst ein 2.000 Quadratmeter großes Bürogebäude sowie eine Lager- und Umschlaghalle von je 10.000 Quadratmetern. Entwickler des Standortes ist die firmeneigene Baugesellschaft DSV Property. Für die Bauumsetzung vor Ort wurde die Bielefelder Goldbeck GmbH beauftragt. Zwei weitere von Goldbeck realisierte Immobilien in Krefeld und Westerkappeln bei Osnabrück hat DSV bereits in Betrieb genommen, darüber hinaus ist eine Anlage in Tschechien in Planung.

Platz für neue Arbeitskräfte
Mit der neuen Logistikanlage am verkehrstechnisch ideal gelegenen Standort in Homburg verspricht sich DSV neue Entwicklungsmöglichkeiten für alle drei Divisionen. Durch eine lokale Bündelung aller Sparten sollen Synergieeffekte geschaffen und eine bestmögliche Kundenorientierung erreicht werden. Auch eine Verdopplung der Arbeitsplätze ist möglich: Derzeit sind insgesamt rund 130 Mitarbeiter in den drei saarländischen DSV Niederlassungen tätig. Das neue Logistikzentrum ist auf bis zu 250 Beschäftigte ausgerichtet.

DSV setzt in Deutschland aktuell auf logistisch attraktive Standorte und investiert in den Aus- und Neubau seiner Büroräume und Logistikanlagen. So entstanden zuletzt in Nordrhein-Westfalen mit Westerkappeln und Krefeld-Fichtenhain gleich zwei neue moderne Niederlassungen. Im Dezember 2015 startete DSV zudem die Erweiterung seiner Kapazitäten in Aschaffenburg und nimmt voraussichtlich im Frühjahr 2016 einen neuen Logistikkomplex in Heidenau bei Hamburg in Betrieb.

Quelle: DSV

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*