Newsticker

Führungswechsel bei Panalpina

Panalpina: Flagge

Der Verwaltungsrat von Panalpina hat Peter Ulber (56) als neuen VR-Präsidenten nominiert. Die Wahl steht an der kommenden Generalversammlung vom 10. Mai 2016 an. Ulber würde die Nachfolge von Dr. Rudolf W. Hug (72) antreten, der seit 2007 als VR-Präsident von Panalpina amtet und wegen der statutarischen Altersbegrenzung nicht zur Wiederwahl antritt. Der Verwaltungsrat hat Stefan Karlen (42), gegenwärtig Regionaler CEO für die Region Asien-Pazifik, zum Nachfolger als Panalpinas nächster CEO ernannt.

„Dr. Hug prägte während seiner Amtszeit die strategische Ausrichtung von Panalpina und deren Umgestaltung zum hoch professionellen und gewinnorientierten Unternehmen von heute“, kommentiert VR-Vizepräsident Beat Walti die Ernennung durch den Verwaltungsrat im Namen der Mehrheitsaktionärin Ernst Göhner Stiftung. „Die Nomination von Peter Ulber wird Kontinuität und einen nahtlosen Übergang gewährleisten und wir sind überzeugt, dass er ein äusserst kompetenter Verwaltungsratspräsident sein wird.“ Ulber wird zusätzlich nominiert, die Nachfolge von Dr. Hug als Stiftungsratsmitglied der Ernst Göhner Stiftung anzutreten.

Nach der Generalversammlung würde Ulber als CEO verbleiben bis sein designierter Nachfolger Karlen in der zweiten Jahreshälfte übernimmt.

“Der Verwaltungsrat und ich sind zuversichtlich, dass Peter Ulber mit seinem umfassenden Industriewissen der richtige Kanditat ist, um für Panalpina künftiges Wachstum und Erfolg sicherzustellen“, sagt Hug. „Nach fast einem Jahrzehnt an der Spitze von Panalpina, trete ich mit der Gewissheit ab, dass das Unternehmen in guten Händen und richtig positioniert sein wird, um langfristigen Wert zu schaffen.“

Ulber, ein deutscher Staatsbürger, stiess im Juni 2013 als Präsident und CEO zu Panalpina. Zuvor war er von 1985 bis 2011 in verschiedensten Führungsfunktionen für Kühne + Nagel in Europa sowie in Nord- und Südamerika tätig. 2008 wurde er in die internationale Konzernleitung berufen, wo er für den gesamten See- und Luftfrachtbereich sowie die globale Verkaufsorganisation zuständig war.

„Panalpina ist nun ein fundamental stärkeres Unternehmen. Es ist der ideale Zeitpunkt, um mich auf die strategische Entwicklung und künftige Ausrichtung der Gruppe zu konzentrieren, indem ich die Verantwortung für das Tagesgeschäft an Stefan Karlen übergebe“, sagt Ulber.

Der Schweizer Staatsbürger Karlen kam 1997 zu Panalpina und hatte verschiedene Managementpositionen in Europa, Afrika, Zentralasien und im Raum Asien-Pazifik inne. Karlen spielte bei der internationalen Expansion von Panalpina eine Schlüsselrolle. 2012 übernahm er die Geschäftsführung für Südostasien bevor er 2013 die Position als Regionaler CEO Asien-Pazifik übernahm.

„Sein unbestrittener Leistungsausweis, seine fundierten Kenntnisse der Transport- und Logistikindustrie und die Tatsache, dass er in den letzten drei Jahren mit Asien-Pazifik Panalpinas dynamischste Region erfolgreich geführt hat, machen Stefan Karlen zu einem formidablen Kandidaten“, fügt Ulber hinzu. „Ich freue mich darauf, ihn in seiner neuen Rolle zu unterstützen, um einen nahtlosen Übergang zu gewährleisten.“

Quelle: Panalpina

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*