Newsticker

Panattoni zieht positive Zwischenbilanz in Deutschland

Panattoni Zwischenbilanz Foto: Panattoni

Panattoni Europe, Entwickler und Investor von Logistikimmobilien, zieht ein Jahr nach der Neuausrichtung auf dem deutschen Markt eine positive Bilanz. Nachdem das Tochterunternehmen der Panattoni Development Company sich zu Beginn des vergangenen Jahres mit neuer Strategie und Struktur in Deutschland positioniert hat, blicken die Logistikimmobilienentwickler sowohl auf ein reges und erfolgreiches Jahr zurück als auch optimistisch in die Zukunft.

„Wir sind mehr als zufrieden mit unserem Neustart in Deutschland“, erklärt Fred-Markus Bohne, Managing Partner bei Panattoni Europe, in einer aktuellen Pressemitteilung. Gemeinsam mit seinem Kollegen Sönke Kewitz übernahm er zum Jahreswechsel 2014/2015 die Geschäftsführung, bezog die neue Firmenzentrale in der Hamburger Hafen-City und schlug mit neuer Strategie einen neuen Kurs für die Aktivitäten auf dem deutschen Logistikimmobilienmarkt ein. Mit Erfolg, wie sich heute zeige, denn das Unternehmen wachse und habe sich unter Kunden und Investoren einen Namen gemacht.

Insgesamt entwickelte Panattoni Europe über 450.000 Quadratmeter Logistikflächen in Deutschland für einen namhaften Kundenkreis wie etwa Dachser, BLG Logistics, Lear Corporation, Faurecia oder Jago. Im ersten Jahr der Neuausrichtung wurden fünf Projekte termingerecht abgewickelt. Zu ihnen zählen unter anderem Huwald Liebschner in Henstedt-Ulzburg, Uponor in Haßfurt und die BLG Automotive in Bremen. Mit dem geplanten Logistikkomplex für das E-Commerce-Unternehmen Jago verantwortet Panattoni Europe mit einer Logistikfläche von über 120.000 Quadratmetern im Industriepark Rurtal Hückelhoven derzeit außerdem eine der größten Neuentwicklungen in Deutschland.

Quelle: Panattoni

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*