Newsticker

Raben-Standort Mannheim gut gerüstet für Gefahrstofflagerung

Raben Group: Standort Mannheim

Die Niederlassung Mannheim von Raben Germany hat erfolgreich das SQAS-Audit bestanden und erfüllt damit die zusätzliche, fachspezifische Qualitätsnorm für die Lagerung und den Transport von Chemikalien. Das Zertifikat wird vom Verband der europäischen chemischen Industrie CEFIC vergeben. Kunden aus der chemischen Industrie können sich durch die Zertifizierung darauf verlassen, dass beim Transport gefährlicher Güter die Sicherheit und der Schutz von Mitarbeitern, Öffentlichkeit und Umwelt ohne jede Einschränkung gewährleistet sind.

„Das Zertifikat des Wirtschaftsverbandes dokumentiert die von uns unternommenen Anstrengungen für einen sicheren Umgang mit Gefahrgut. Dabei steht neben dem sorgfältigen Handling der Chemieprodukte vor allem der Schutz von Mensch und Umwelt im Vordergrund unserer Arbeit“, sagt Stephan Saenger, Logistikleiter von Raben Trans European Germany am Standort Mannheim.

Die Überprüfung nach dem Safety and Quality Assessment System (SQAS) durch unabhängige Gutachter fand im Dezember vergangenen Jahres statt. Die Niederlassung Mannheim ist bereits nach den Normen DIN EN ISO 9001 und dem internationalen Umweltmanagementstandard ISO 14001 zertifiziert sowie als Authorized Economic Operator (AEO-F) zugelassen. Ebenso werden in Mannheim die logistischen Lösungen gemäß dem HACCP-Konzept (Hazard Analysis and Critical Control Points) umgesetzt.

„Nach Duisburg ist unsere Anlage in Mannheim nun der zweite deutsche Standort von Raben, der diese herausfordernde SQAS-Evaluierung für Transport und Lagerung von Produkten für die chemische Industrie bestanden hat“, betont Andreas Nowotny, Qualitäts- und Umweltmanager der Raben Trans European Germany und verweist auf die gewachsenen Kapazitäten des Unternehmens im Gefahrgutbereich.

Von derzeit 15.000 Stellplätzen betreffen 2.500 Stellplätze das Gefahrgutlager. Zu dessen besonderer Ausstattung zählen eine erweiterte Brandschutzausstattung mit einer Sprinkleranlage, einer Schaummittellöschanlage und einer speziellen Rauchansaugsystematik zur Früherkennung von eventuellen Bränden. Das Lager ist für Güter der Gefahrstoffklassen 2, 3, 8 und 9 ausgelegt. Für das Jahr 2017 plant der Logistikdienstleister den Neubau einer weiteren Logistikhalle mit zusätzlichen 6.000 Stellplätzen.

Quelle + Bildquelle: Raben Group

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*