Newsticker

Zufall Logistics Group eröffnet neuen Standort in Unterfranken

Zufall Logistics Group: Standort Bad Kissingen

Die Zufall Logistics Group breitet sich geografisch weiter aus. Zum 1. April 2016 nimmt der Dienstleister einen neuen Standort im unterfränkischen Oberthulba in Betrieb. Von dort aus will das Unternehmen Firmen in der dortigen Wirtschaftsregion mit logistischen Leistungen unterstützen.

Die neue Zufall-Anlage im Landkreis Bad Kissingen verfügt über 3.600 Quadratmeter Lager- und Logistikfläche sowie über Stellplätze für 5.000 Paletten. Zentral gelegen an der Autobahn A7 bietet der Standort ideale Bedingungen, um Unternehmen in der Region mit umfassenden Lager- und Speditionsleistungen zu versorgen. „Wir bieten hier ab sofort die gesamte Produktpalette unserer Firmengruppe an“, betont Holger Hamperl, Bereichsleiter Marketing/Vertrieb/Key-Account bei Zufall Fulda.

Rund 20 Fachkräfte sind für den Standort tätig. Gerade international tätige Industrieunternehmen in der Wirtschaftsregion Schweinfurt/Würzburg können vom exzellenten Im- und Export-Know how der Zufall Logistics Group profitieren, die mit rund 1.900 Mitarbeitern an neun Standorten in Niedersachsen, Hessen, Thüringen, Nordrhein-Westfalen sowie Rheinland-Pfalz aktiv ist. Das gilt besonders für europäische Landverkehre sowie für Übersee- und Luftfracht-Transporte.

Ab sofort bestehen am Standort Oberthulba Zulade-Möglichkeiten für tägliche Abfahrten in die wichtigen europäischen Wirtschaftszentren. „Alle Sendungen können wir von hier aus schnell und unkompliziert in unser leistungsstarkes Transportnetzwerk einspeisen“, erklärt Holger Hamperl. Neben Transportdienstleistungen bietet Zufall am bayerischen Untermain individuell passende Kontrakt-Lösungen an, um die Wertschöpfungsketten seiner Kunden weiter zu optimieren. Für diese Zwecke steht unter anderem ein eigenes Kleinteilelager zur Verfügung. „Außerdem verstehen wir die spezifischen Anforderungen einzelner Branchen und entwickeln für sie gerne die geeigneten Logistikprozesse“, ergänzt der Bereichsleiter.

Quelle + Bildquelle: Zufall Logistics Group

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*