Newsticker

DPD hat Geburtstag: Vor 40 Jahren wurde der erste private Paketdienst Deutschlands gegründet

DPD: Zustellfahrzeug in Berlin

Der internationale Paket- und Expressdienstleister DPD feiert heute Geburtstag: Am 1. April 1976 wurde DPD durch einen Zusammenschluss 18 führender Speditionen als erster privater Paketdienst in Deutschland gegründet. Schon wenige Jahre nach Gründung avancierte DPD zum deutschen Markführer im Paketversand zwischen Geschäftskunden. Diese Position hält DPD bis heute und hat sich im Zuge des wachsenden Onlinehandels auch als wichtige Größe im Paketversand an Privatkunden etabliert.

Im Gründungsjahr 1976 stellte DPD deutschlandweit bereits 1,4 Millionen Pakete zu, heute sind es an einem einzigen Tag 3,6 Millionen Pakete in einem internationalen Netzwerk. Die angebotenen Produkte und Services hat DPD dabei ständig weiterentwickelt, immer wichtiger wird dabei der Paketversand an private Empfänger. „In der aktuell durch den E-Commerce getriebenen Marktdynamik sind Innovationen wichtiger denn je“, erklärt DPD CEO Boris Winkelmann. „DPD geht daher bei der Digitalisierung voran und stellt mit innovativen Services seine Entwicklungskraft unter Beweis – zum Beispiel mit der Ankündigung eines einstündigen Zustellzeitfensters sowie mit flexiblen Umleitungsoptionen und einer kartengestützten Paketverfolgung in Echtzeit.“

Digitale Services kommen bei DPD heute millionenfach zur Anwendung – nicht nur in Deutschland, sondern im gesamten internationalen Netzwerk. So ist etwa die exakte Prognose des Zustellzeitfensters von einer Stunde in 22 europäischen Ländern verfügbar. Eine wichtige Infrastruktur für den Paketversand an private Empfänger bietet auch ein eng verzahntes Netz von mehr als 22.000 Pickup Paketshops in 14 Ländern. 800 Standorte, 37.000 Zustellfahrzeuge und 624 grenzüberschreitende Direktverkehre täglich sorgen für eine beispiellose Verknüpfung der nationalen Märkte.

Die ersten Schritte zur internationalen Expansion unternahm DPD Anfang der 90er-Jahre, zeitgleich erfolgte der Aufbau eines Zustellnetzwerks in den neuen Bundesländern. Vor dem Hintergrund der internationalen Weiterentwicklung wurde Geopost, eine Tochtergesellschaft der französischen La Poste, im Jahr 2001 zum Mehrheitsgesellschafter von DPD. Bei Geopost liegen aktuell 93,79 Prozent der Anteile an DPD, die weiteren Anteile hält mit DPD Zeitfracht weiterhin ein Gründungsgesellschafter. Die Marke DPD ist heute flächendeckend auf den europäischen Märkten präsent, im März 2015 wurde unter dem Dach der DPDgroup ein neuer Markenauftritt präsentiert.

Mehrheitsgesellschafter Geopost steigerte den Umsatz in den letzten fünf Jahren um 54 Prozent. Im Jahr 2015 wurden im internationalen Netzwerk erstmals mehr als eine Milliarde Pakete transportiert, Geopost erzielte einen Umsatz von 5,7 Milliarden Euro, was einem Vorjahresplus von 9,1 Prozent auf vergleichbarer Basis entspricht. DPD in Deutschland gehörte mit einem Plus von acht Prozent zu den wichtigsten Wachstumsträgern.

Quelle + Bildquelle: DPD

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*