Newsticker

STI setzt auf Gas-Lkw

Cesar Vega

Der Transportdienstleister STI Freight Management fährt jetzt auch mit alternativem Antrieb. Die spanische Niederlassung S.T.I. Glonet, S.L. setzt Flüssiggas-Lkw für temperaturgeführte Lebensmittel-Transporte ein. Im Auftrag des Lead Logistics Providers HAVI Logistics werden fünfmal in der Woche Routen zwischen den HAVI Logistics Distributionszentren in Carregado und Canelas in Portugal bedient. Für die bis zu 700 Kilometer lange Strecke nutzt STI Lkw des Herstellers Iveco.

Das „Liquefied Natural Gas“ (LNG) ist als Kraftstoff eine umweltfreundliche Alternative zum Diesel. Gegenüber Dieselmotoren stößt dieser Gasantrieb rund 20 Prozent weniger CO2 aus. Zudem setzt ein LNG-Fahrzeug laut Branchenaussagen bis zu 96 Prozent weniger Stickoxide als ein Diesel-Lkw frei. Für STI ist der Einsatz umweltfreundlicher Antriebsarten fest in der unternehmerischen Ausrichtung verankert. „Gemäß des STI-Mottos ‚Taking Quality The Extra Mile’ arbeiten wir kontinuierlich daran, auch die Umweltbilanz für unsere Kunden zu optimieren“, erklärt Cesar Vega, Geschäftsführer der STI-Niederlassung in Spanien.

Transporte mit LNG-Lastwagen lohnen sich darüber hinaus für STI auch wirtschaftlich. Bei den LNG-Transporten in Portugal spart das Unternehmen circa fünf Prozent der Kraftstoffkosten im Vergleich zum Einsatz von Diesel. Vega: „Auch in Anbetracht schwankender Preise für Diesel sind für uns alternative Antriebsformen wie LNG daher zunehmend wichtig.“

Bei der LNG-Technologie wird Erdgas auf minus 162 Grad abgekühlt und verflüssigt. Außerdem lässt sich LNG aus Biogasen herstellen.

Quelle: STI

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*