Newsticker

Kukla gründet Niederlassung in Spanien

Kukla: Borja Lopez

Die Münchner Spedition Robert Kukla weitet ihre Aktivitäten in Spanien aus und hat zum 1. März unter dem Namen Kukla España S.L. eine Niederlassung in Bilbao gegründet. Geleitet wird das Unternehmen von Borja Lopez, der zuvor für die Reederei MacAndrews tätig war. Der Experte für Short-Sea-Shipping verfügt über zehn Jahre Branchenerfahrung. Mit der neuen Präsenz in Spanien will Kukla die multimodalen Container-Verkehre per Lkw, Bahn, Seeschiff noch effizienter koordinieren und auf der iberischen Halbinsel weiter wachsen.

Bereits heute ist Spanien für Kukla der wichtigste Markt. Über Bilbao, La Coruna, Vigo, Sevilla, Cadiz, Algeciras, Malaga, Cartagena, Valencia und Barcelona schlägt die Spedition jährlich mehr als 8.000 Containern um. Dabei setzt Kukla auch eigene palettenbreite 40 Fuß-Container mit einer Innenbreite von 2,43 Metern ein. Zudem bestehen Kooperationen mit neun Reedereien und diverse Aktivitäten im Straßengüterverkehr und der Lagerlogistik.

Bislang wurde der große Kundenstamm in Spanien direkt von der Münchner Zentrale aus betreut. Dabei arbeitete Kukla mit diversen spanischen Agenten zusammen. „Jetzt wollen wir an unserem größten Markt unter eigenem Namen operieren“, erklärt Knut Sander, geschäftsführender Gesellschafter der Robert Kukla GmbH.

Neben Bilbao betreibt das Münchner Unternehmen weitere Niederlassungen in Stockholm, Hamburg, Berlin, Rotterdam, Genua und Moskau.

Quelle + Bildquelle: Robert Kukla

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*