Newsticker

Segro wächst in Deutschland und Benelux

2014_12_17_visualisierung 2 ladehofseite Foto: Segro

Für den Industrieimmobilien-Konzern Segro hat sich das Geschäft in Deutschland und Benelux im Geschäftsjahr 2015 positiv entwickelt. Das gibt das Unternehmen in einer aktuellen Pressemitteilung bekannt.

Demnach besitzt und verwaltet Segro aktuell rund 1,5 Millionen Quadratmeter Mietfläche in diesen Ländern. Ende 2013 waren es mit 920.000 Quadratmetern rund 550.000 Quadratmeter beziehungsweise über ein Drittel weniger. Der Portfoliowert ist in diesen zwei Jahren sogar von 670 Millionen Euro um 92 Prozent auf 1,29 Milliarden Euro gewachsen. Ende 2014 hat die für Deutschland und Benelux zuständige Segro-Business Unit Northern Europe mit neuen Teams und Prozessen sowie einem neuen Management-Team und optimierten Angeboten eine Phase der Restrukturierung eingeleitet. „Diese Restrukturierungsphase ist nun erfolgreich abgeschlossen“, sagt Andreas Fleischer, Business Unit Director Northern Europe bei Segro. „Wir zählen jetzt zu den Top-Entwicklern für Logistikimmobilien und Gewerbeparks in Deutschland und Benelux.“

Flächendeckend in der gesamten Business Unit sei man mit Logistikimmobilien präsent und konnte in allen wichtigen Ballungsgebieten der Region Citylogistik-Standorte aufbauen. „Vor kurzem haben wir uns auch mit einem Objekt im Stadtgebiet Wiens erstmals auf dem österreichischen Markt eine Liegenschaft sichern können“, so Fleischer. „Im Bereich urbane Logistik konnten wir uns klar als Trendsetter etablieren, im Bereich Akquisition sind wir zudem gemäß unserer Zielvorgaben voll im Soll.“ Neben dem Hauptsitz in Düsseldorf und den Regionalbüros in Amsterdam, Hamburg und Frankfurt werde in Kürze auch ein Büro in München eröffnet. Die Nachfrage nach modernen, hochwertigen Logistikimmobilien und Gewerbeparks in der Geschäftsregion Northern Europe sieht Fleischer als ungebrochen hoch an.

Quelle: Segro

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*