Newsticker

Geis steigert Umsatz auf 986,1 Millionen Euro

Geis

Die international tätige Geis Gruppe hat ihren Umsatz im vergangenen Geschäftsjahr erneut gesteigert: Mit einem Plus von 8,1 Prozent erzielte der Logistikdienstleister einen Nettoumsatz von 986,1 Millionen Euro (2014: 912,6 Millionen Euro).

„Trotz des angespannten konjunkturellen Umfelds in Europa konnten wir auch durch wichtige Investitionen die positive Entwicklung der vergangenen Jahre weiter fortsetzen“, sagen die geschäftsführenden Gesellschafter Hans-Georg Geis und Wolfgang Geis. „Mit dem Ergebnis sind wir zufrieden.“

Einer der Investitionsschwerpunkte war 2015 die Erweiterung des eigenen Netzwerks. Im Fokus stand dabei Polen mit zwei Zukäufen: Geis übernahm das auf Landverkehre und Kontraktlogistik spezialisierte Unternehmen ET Logistik sowie K-EX, einen der großen Paket- und Kurierdienstleister Polens. In Zentraleuropa bietet Geis den Kunden damit flächendeckende Stückgut-, Paket- und Logistikservices. Auch ein neues Umschlagterminal in Fulda/Eichenzell, mit dem Geis die Kapazitäten vor Ort verdreifacht, festigt die Position der Unternehmensgruppe in Zentraleuropa.

Zahl der Mitarbeiter steigt um 26,8 Prozent
Mit dem Netzwerkausbau wuchs die Beschäftigtenzahl: An den europaweit 140 Geis-Standorten waren Ende vergangenen Jahres 6.277 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt – das sind 26,8 Prozent mehr als 2014. Zudem steigerte Geis die Zahl der Transport- und Logistikaufträge um 9,6 Prozent auf 8,08 Millionen. Die Paketmenge konnte Geis vor allem durch den Zukauf von K-EX auf 24,39 Millionen Sendungen mehr als verdoppeln (2014: 10,52 Millionen). Die transportierte Tonnage stieg um 7,5 Prozent auf 5,72 Millionen Tonnen.

Road Services legen in Europa deutlich zu
Während der Geschäftsbereich Road Services Deutschland einen leichten Umsatzrückgang um 1,7 Prozent verzeichnete, konnte Geis im Bereich Road Services Zentraleuropa ein Umsatzplus von 37 Prozent erzielen. Auch der Geschäftsbereich Logistics Services, unter dem die Geis Gruppe ihre Kontraktlogistik-Lösungen bündelt, war mit einer Umsatzsteigerung um 6,2 Prozent erfolgreich. Ein Wachstum von 8,0 Prozent verbuchte das Geschäftsfeld Air + Sea Services mit der Abwicklung internationaler Luft- und Seefracht.

Ausblick 2016
Für 2016 plant die Geis Gruppe, ihre gute Position in Zentraleuropa weiter auszubauen. Dafür investiert Geis weiter in den Netzausbau und wird in diesem Jahr unter anderem neue Zentralumschläge für Pakete und Stückgut in Polen und Tschechien errichten. Zudem sind bereits zu Jahresbeginn neue Kontraktlogistik-Projekte gestartet. „Unser Ziel ist und bleibt ein qualifiziertes Unternehmenswachstum“, sagen Hans-Georg Geis und Wolfgang Geis. „Dafür setzen wir auch in Zukunft auf Kundennähe, Qualität und Innovation.“

Quelle: Geis Gruppe

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*