Newsticker

Neues Logistikmodell für die Kreislaufwirtschaft

Alternative-fueled vehicle----Pictures provided by Corporate Communications, Region Europe. 04-2007. The photo may not be used if manipulated or deployed in such a way that the context is changed. Moreover it may not be used in an unrelated connection or environment. Please cite Deutsche Post AG as source. – Contact: Stefanie Danne Phone: +49 (0) 228-182-92502 -Realisation + Photography: Uwe Niehuus... www.zeitzeugen.com -Paintbox-Finishing: Reinhard Ottenlinger... www.ottenlinger.de Foto: DHL

Die Deutsche Post DHL Group hat gemeinsam mit der Cranfield University und der „Circular Economy 100“-Initiative der Ellen MacArthur Foundation ein neues Logistikmodell entwickelt, das helfen soll, den Weg für die Kreislaufwirtschaft zu ebnen. In einer im April veröffentlichten Studie mit dem Titel „Waste not, want not. Capturing the value of the circular economy through reverse logistics“ (Keine Verschwendung – Durch Rückwärtslogistik das Potenzial der Kreislaufwirtschaft erschließen) stellen die Partner das „Reverse Logistics Maturity“-Modell vor. Das praxisorientierte Instrument hilft Unternehmen, die Rückwärtslogistikprozesse für ihre Produkte effektiv zu erfassen und kontinuierlich zu verbessern.

Ziel der Kreislaufwirtschaft ist es, den Rohstoff- und Energieverbrauch zu senken und durch den Warenkreislauf für nachhaltigere, regenerative Produktions- und Konsummuster zu sorgen. Die Rückwärtslogistik spielt dabei eine wichtige Rolle, da sie den Rücktransport von Produkten und Komponenten für die Reparatur, das Recycling, die Weiterverteilung oder die Entnahme und Aufbereitung von organischen Materialien mit Nutzwert ermöglicht.

„Die Deutsche Post DHL Group ist sich bewusst, dass die Kreislaufwirtschaft einen wichtigen Beitrag für eine nachhaltigere Welt leisten kann. Mit unserem Wissen und unserem globalen Netzwerk setzen wir uns dafür ein, diese Entwicklung zu unterstützen und aktiv voranzutreiben“, sagt Christof Ehrhart, Leiter Konzernkommunikation & Unternehmensverantwortung, Deutsche Post DHL Group. „Das ‚Reverse Logistics Maturity‘-Modell ist ein wertvolles Instrument für jedes Unternehmen, das sich für eine bewusste Integration der Kreislaufwirtschaft in die eigene Lieferkette entscheidet. Zugleich offenbart es neue Geschäftschancen für Logistikunternehmen, die ihre Dienstleistungen und Geschäftsansätze anpassen und erweitern, um die Kreislaufwirtschaft zu unterstützen – was wiederum Mehrwert für Unternehmen und die Umwelt schafft.“

Quelle: Deutsche Post DHL

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*