Newsticker

Rhenus übernimmt Ferrostaal Automotive

Die Rhenus-Gruppe erweitert ihre bisherige Aufstellung als Anbieter von Dienstleistungen für die Automobilbranche: Der Kauf der Ferrostaal Automotive durch Rhenus wurde am 29. April 2016 vertraglich besiegelt. Die Übernahme erfolgt zum 1. Juli 2016 und steht unter den üblichen Vorbehalten. Ferrostaal Automotive komplettiert das Angebot der Rhenus um komplexe Vormontage-Services und verstärkt die Präsenz in Deutschland, Belgien, Polen und Spanien.

Nach erfolgter Übernahme werden zusätzliche 1.500 Mitarbeiter in der Rhenus-Gruppe im Automotive-Bereich tätig sein. In der Vergangenheit hatte Ferrostaal Automotive insbesondere bei den Vormontagelösungen Erfahrungen gesammelt und in Märkten agiert, in denen Rhenus noch nicht vertreten war.

Michael Brockhaus, Vorstand der Rhenus-Gruppe, begründet das Motiv der Akquise: „Ferrostaal Automotive ergänzt unsere starke Marktpräsenz in der Automobilbranche. Gemeinsam können wir dem verstärkten Wunsch unserer Kunden nach komplexen Vormontagen nachkommen. Damit bietet die Rhenus-Gruppe im europäischen Automobilsektor die gesamte Wertschöpfungskette von Vortransporten über Logistik und Montage bis hin zur Pkw-Verschiffung an.“

„Wir freuen uns, mit Rhenus Automotive einen wachstumsstarken Partner für die Ferrostaal Automotive gefunden zu haben. Die von uns gepflegte mittelständische Kultur wird gut in das Familienunternehmen Rhenus passen“, betont Joachim Ludwig, Geschäftsführer der Ferrostaal GmbH.

Nach Abschluss der Integrationsphase, die den Fortbestand und die Weiterentwicklung der jeweiligen Kernkompetenzen zum Ziel hat, möchte das Geschäftsfeld Rhenus Automotive durch die gestärkte Marktpräsenz und die Ausdehnung des Kundenspektrums weiteres Wachstum generieren. Rhenus sieht insbesondere im Know-how ihrer bisherigen und künftigen Mitarbeiter die dafür notwendige Basis.

Quelle: Rhenus

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*