Newsticker

Ladungssicherer Wistra wird Teil der Heico-Holding

Wistra: Mark Zubel

Die auf die Entwicklung und Herstellung von Ladungssicherungshilfsmitteln spezialisierte Wistra GmbH wurde mit Wirkung zum 1. Mai 2016 Teil der US-amerikanischen Heico-Holding, die mit der Ancra Group bereits über großes Know-how und führende Marktpositionen im Bereich der Ladungssicherung verfügt. Neben Wistra sind auch die Firmen Ancra International, Kinedyne und S-Line unter dem Dach der Heico-Holding vereint. Mit Wistra erwirbt Heico ein finanziell äußerst solides und wirtschaftlich gesundes Familienunternehmen.

„Heico hat 100 Prozent der Geschäftsanteile von Wistra übernommen, wodurch wir unser Produktportfolio deutlich erweitern und unseren Kunden einen erheblichen Mehrwert bieten können“, erklärt Wistra-Geschäftsführer Mark Zubel. Heico verfolge mit Wistra ehrgeizige Expansionsziele in Europa. Vor diesem Hintergrund bleiben auch die rund 70 Arbeitsplätze erhalten. „Die neue Gesellschafterstruktur öffnet den Weg zu neuen Expansions-Möglichkeiten und erweitert damit die Zukunftsperspektiven von Wistra“, betont Zubel.

Heico ist eine US-amerikanische Holding-Gesellschaft mit mehr als 35 Unternehmen aus den Bereichen Produktion, Bau und Industriedienstleistungen, die 2015 einen Jahresumsatz von zwei Mrd. US-Dollar erwirtschaftete. Die Aktivitäten im Geschäftsfeld Ladungssicherung sind in der Ancra Group zusammengefasst, zu der neben Wistra auch die Firmen Ancra International, Kinedyne und S-Line gehören. Innerhalb der Firmengruppe agiert jedes Unternehmen völlig selbständig, wobei sich durch zahlreiche Kooperationen deutliche Synergie-Effekte erzielen lassen. Durch diese Struktur können alle beteiligten Firmen auf eine Fülle von Informationen und Ressourcen zugreifen. Durch die vielfältigen Aktivitäten und die konservative Kapitalstruktur verfügt Heico seit 1997 durchgängig über ein Investment-Grade Rating durch Standard and Poor’s.

Wistra bietet ein komplettes Programm an Hilfsmitteln für die Ladungssicherung. Dazu zählen Zurrgurte in den unterschiedlichsten Varianten und Ausführungen bis zu einer Lashing Capacity LC von 10.000 daN, Ladungssicherungsnetze „Safeguard“ für den Einsatz im Kombi-Pkw bis zum schweren LKW, Zurrschienen, Sperr- und Klemmbalken sowie Lade- und Gelenkladebalken. Weitere Eigenentwicklungen sind der Aluminium Sperrbalken vom Typ 1855 und der Vierkant-Sperrbalken vom Typ 1856 für Airline- Zurrschienen-Systeme.

Die selbst entwickelten Sicherungsmittel wie die GTS-Getränkesicherung, die Safecon-Ladungssicherung für IBC-Container und das innovative Quick-View Label gehören zu den Alleinstellungsmerkmalen des Unternehmens. Weitere Sicherungshilfsmittel wie Kantenschutzecken und Antirutschmatten runden das Sortiment ab. Darüber hinaus stellt Wistra unter dem Produktnamen auch heute noch „Powerbrace“ Sicherheits-Drehstangenverschlüsse für Container, Kasten- und Kofferaufbauten und Wechselbrücken her, mit denen die Firma 1988 startete.

Quelle + Bildquelle: Wistra

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*