Newsticker

Amazon liefert in Berlin innerhalb einer Stunde

Amazon_PrimeNow_PotsdamerPlatzWall Foto: Amazon

Der Onlinehändler Amazon führt die Zustellung binnen einer Stunde in Berlin als erster Stadt in Deutschland ein. Wie das Unternehmen heute bekanntgibt, ist diese für Kunden des Abo-Dienstes Prime verfügbar und kostet zusätzlich 6,99 Euro. Ohne weitere Kosten können Prime-Kunden die Bestellungen innerhalb von zwei Stunden oder in einem wählbaren späteren Zeitfenster am selben Tag geliefert bekommen. Der Service ist von Montag bis einschließlich Samstag verfügbar. Zum Start seien für die schnelle Lieferung rund 20.000 Artikel verfügbar, das Sortiment solle aber ausgebaut werden.

Und so funktioniert Prime Now laut Amazon in Berlin: Kunden laden sich die kostenlos für Android und iOS verfügbare Prime-Now-App auf ihr Smartphone oder Tablet, erhalten die Verfügbarkeit für die Lieferadresse, wählen dann aus den Prime-Now-Produkten und können die Lieferung anschließend in Echtzeit verfolgen. Im Prime-Now-Sortiment enthalten seien unter anderem verpackte, frische und tiefgekühlte Lebensmittel, Getränke, verpacktes Obst und Gemüse, Artikel des täglichen Bedarfs, Elektronik, Kindle Geräte, Bücher, Spielwaren, Drogerieartikel, DVDs und Bekleidung. Der Mindestbestellwert für Prime Now beträgt 20 Euro. Falls der Kunde zur Zustellzeit nicht zuhause ist, könne er per App eine alternative Lieferadresse auswählen.

„Wir freuen uns, Prime-Mitgliedern in Berlin mit Prime Now unseren schnellsten Lieferservice anbieten zu können. Wir machen so tausende beliebte Produkte schnell verfügbar – von Büromaterial am Arbeitsplatz, Lebensmittel für den Feierabend bis zum Geburtstagsgeschenk für Freunde.“ sagt Ralf Kleber, Country Manager Amazon.de. „Mit dem neuen Service und der großen Vielfalt an Prime-Now-Produkten möchten wir den Alltag unserer Kunden noch komfortabler gestalten.“ Amazon Prime Now werde jedoch nur einen kleinen Teil der Online-Shopping-Lieferungen in Berlin ausmachen – und die Lieferung von Onlinebestellungen im Allgemeinen habe laut Amazon auch nur einen kleinen Anteil am Verkehr in Berlin. In vielen Fällen könne die Lieferung durch einen Fahrer zahlreiche individuelle Einkaufsfahrten ersetzen.

Quelle: Amazon

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*