Newsticker

Cathay Pacific und Lufthansa Cargo kooperieren

CathayPacific-und-LufthansaCargo Foto: LH Cargo

Mehr Direktverbindungen, mehr Flexibilität und Zeitersparnis bei verbessertem Service – das sind nur einige der Vorteile, von denen künftig Kunden durch die Kooperation zwischen der Frachtsparte von Cathay Pacific, der führenden Frachtairline Asiens, und Lufthansa Cargo, Europas größter Luftfrachtlinie, profitieren sollen.

Simon Large, Direktor Cargo bei Cathay Pacific, und Peter Gerber, Vorstandsvorsitzender von Lufthansa Cargo, unterzeichneten in Frankfurt den Vertrag über eine enge, bilaterale Zusammenarbeit. Künftig werden beide Airlines bei Netzplanung und Vertrieb, Buchung, IT und Handling auf ihren Strecken zwischen Hongkong und Europa kooperieren. Damit rückt Hongkong, der weltweit größte Frachtflughafen, näher an Europa, einen seiner wichtigsten Absatzmärkte. „Im gemeinsamen Streckennetz bieten wir unseren Kunden wöchentlich über 140 Direktflüge zwischen Hongkong und 13 europäischen Zielen an“, sagt Simon Large. „Dabei ergänzen sich die Direktflüge der Cathay Pacific zu einer Vielzahl europäischer Ziele sehr gut mit der Stärke der Lufthansa in Frankfurt, dem wichtigsten europäischen Luftfrachtdrehkreuz, sowie ihrem engmaschigen Flug- und LKW-Netz in Europa.“

Luftfrachtkunden erhalten Zugang zum gemeinsamen Netz über die Buchungssysteme beider Partner. Zudem profitieren Kunden vom gemeinsamen Handling, das zunächst an den Drehkreuzen Hongkong und Frankfurt realisiert wird, da sie nur noch einen Punkt zur Anlieferung und Abholung anfahren müssen. Beide Partner planen, die erste Sendung im Rahmen der Kooperation im ersten Quartal des kommenden Jahres zu transportieren – zunächst von Hongkong nach Europa. Sendungen in umgekehrter Richtung werden im Laufe des Jahres 2017 ermöglicht. „Durch die Kooperation mit Cathay Pacific werden unsere Kunden von einem deutlichen Plus an Flexibilität aufgrund von mehr Flügen und der Kombination aus Zubringer- und Interkontinentalflügen profitieren. Dadurch werden Sendungen ihr Ziel künftig deutlich früher erreichen“, erklärt Peter Gerber. „Zudem bieten wir in Zukunft mehr Transportmöglichkeiten für Sendungen an, die aufgrund ihrer Größe oder Anforderungen mit Frachtern transportiert werden müssen.“

Quelle: Lufthansa Cargo

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*