Newsticker

CeMAT findet ab 2018 zeitgleich zur Hannover Messe statt

CeMAT 2016 - Auftaktpressekonferenz Foto: Deutsche Messe

Die CeMAT, Weltleitmesse der Intralogistik, wird von 2018 an im Zwei-Jahres-Rhythmus zeitgleich zur Hannover Messe veranstaltet. Das gibt der Veranstalter, die Deutsche Messe AG, in einer Pressemitteilung bekannt.

Mit rund 1.000 Ausstellern aus aller Welt ist die CeMAT, die in diesem Jahr vom 31. Mai bis 3. Juni 2016 stattfindet, die international führende Messe einer stark wachsenden Branche, die 2015 allein in Deutschland ein Produktionsvolumen von 20,1 Milliarden Euro erreichte. Treiber des Wachstums sind insbesondere der Online-Handel und die vernetzte Produktion. Die CeMAT 2018 wird vom 23. bis zum 27. April auf dem Messegelände in Hannover in den Pavillons 32 bis 35 sowie in den angrenzenden Hallen ausgerichtet. „Intelligente Intralogistik ist das Rückgrat und der Enabler von Industrie 4.0“, sagt Dr. Andreas Gruchow (Foto, links), Mitglied des Vorstands der Deutschen Messe AG. „Es gibt deshalb enge Bezüge vor allem zu den Themen Industrial Automation und Digital Factory der Hannover Messe – deshalb werden wir von 2018 an die CeMAT parallel neben der Hannover Messe veranstalten, um so eine einzigartige Plattform zu Industrie 4.0 zu schaffen.“

Schon heute geht die Intralogistik weit über Lager und Distribution hinaus und reicht bis in die Fertigung und Montage. Nicht selten steuert die Intralogistik Value Added Services, versorgt und entsorgt Montagelinien und ermöglicht es, dass die Produkte bereits in der Fertigung für den Verkauf verfügbar sind, nicht erst dann, wenn sie im Lager eingebucht werden. „Die Intralogistik ermöglicht die wirtschaftliche Fertigung von Losgröße 1 und damit ein Kernelement von Industrie 4.0“, sagt Dr. Christoph Beumer (Foto, Mitte), Vorsitzender des CeMAT-Präsidiums sowie Geschäftsführender Gesellschafter und Vorsitzender der Beumer Group GmbH & Co. KG, Beckum. „Aus diesem Grund ist es ein logischer Schritt, das scharfe Profil der CeMAT weiter auszubauen und gleichzeitig die Synergien mit der Hannover Messe zu schöpfen.“ Und Sascha Schmel (Foto, rechts), Geschäftsführer des Fachverbandes Fördertechnik und Intralogistik im VDMA, ergänzt. „Als ideeller Träger der CeMAT begrüßen wir diesen Schritt – es ist eine zukunftsweisende Entscheidung und ein konsequenter Fokus auf die Technologiekonvergenz beim Thema Industrie 4.0, mit dem Intralogistik nun auch im Kontext der Themen der Hannover Messe betrachtet wird.“

Quelle: Deutsche Messe

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*