Newsticker

Alfred Schuon nimmt zwei neue Leichtbauhallen in Empfingen in Betrieb

Alfred Schuon: Lager Empfingen

Für den Ausbau eines Bestandskundengeschäfts in der Automobilindustrie hat der Logistikdienstleister Alfred Schuon GmbH seine Lagerkapazitäten erneut erweitert. In Empfingen, südlich von Stuttgart, hat das Unternehmen innerhalb von nur zwei Monaten zwei neue Leichtbauhallen mit modernster Ausstattung gebaut. Mit den neuen 2250 Quadratmeter großen Lagerhallen erhöht Schuon seine Kapazität am Standort auf mehr als 12.000 Quadratmeter. Schuon wickelt in Empfingen die komplette Logistik für Automobilkomponenten ab und liefert sie bedarfsgerecht aus.

„Die neuen Flächen in Empfingen sind schon jetzt komplett für die Lagerung von Automobilteilen ausgebucht. Es war die richtige Entscheidung, hier in Abstimmung mit dem Kunden zu investieren“, sagt Alexander Schuon, Geschäftsführer der Alfred Schuon GmbH. Bei der Planung der beiden neuen Hallen hat Schuon den Bedarf des Kunden und seine Wünsche exakt einkalkuliert. Um die Lagerflächen möglichst schnell zur Verfügung stellen zu können, entschied man sich für eine Leichtbauweise. „Der Bau hat nur rund zwei Monate gedauert, sodass wir dem Kundenwunsch innerhalb kürzester Zeit entsprechen konnten“, sagt Schuon.

Die Lagerflächen sind so ausgestattet, dass nicht nur einzelne Kleinteile auf Paletten, sondern auch große Automobilteile problemlos eingelagert werden können: Neben 4.000 Quadratmetern Hochregalen umfasst Schuons Portfolio am Standort Empfingen auch insgesamt 8.000 Quadratmeter Blocklager. Dazu kommt ein Gefahrstofflager, das 2015 speziell für die Lagerung von Komponenten für Elektrofahrzeuge umgebaut wurde. Insgesamt verfügt der Logistikdienstleister nun über mehr als 30.000 Quadratmeter eigene Lagerflächen in Niederlassungen im Großraum Stuttgart sowie in Veszprém (Ungarn).

Quelle + Bildquelle: Alfred Schuon

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*