Newsticker

DHL eröffnet Life Sciences-Kompetenzzentrum am Flughafen Amsterdam-Schiphol

DHL Global Forwarding eröffnet ein neues Logistikzentrum für Life Sciences- und Gesundheitsprodukte in Amsterdam-Schiphol. Das neue sogenannte Life Sciences Kompetenzzentrum befindet sich direkt neben dem Flughafen im Business Park Schiphol Südost. Es dient als Knotenpunkt für den Transport, die Transportvorbereitung, die Zwischenlagerung und die Transportnachbereitung von aktiv und passiv temperaturkontrollierten Pharma- und Medizinprodukten. Das 1.000 Quadratmeter große Logistikzentrum mit einem Investitionsvolumen von 1 Million Euro wird von 14 speziell geschulten Logistikexperten geleitet.

Das Zentrum gehört zu den größten und modernsten seiner Art im niederländischen Transportsektor. In zwei temperaturkontrollierten Bereichen wird die Temperatur für Pharmaprodukte konstant auf zwei bis acht Grad Celsius bzw. 15 bis 25 Grad Celsius gehalten. Im temperaturkontrollierten Ladebereich des Logistikzentrums findet sich eine Laderampe für ULDs und Paletten. Neben der Beladung aktiv gekühlter Container kann hier auch Trockeneis nachgefüllt werden. Das Zentrum ist mit zahlreichen Temperatur- und Luftfeuchtigkeitssensoren ausgestattet, die bei Abweichungen von den festgelegten Parametern sofort Alarm auslösen. Darüber hinaus erfüllt das Zentrum die neuesten Sicherheitsstandards und entspricht allen europäischen Richtlinien für diese Art von Transport- und Lagerzentren.

Die vom Speditionsbereich von DHL im neuen Kompetenzzentrum bereitgestellten Dienstleistungen decken den Bedarf der wachsenden Zahl von Kunden ab, die durchgängige globale Lösungen für temperaturgeführte Luftfrachttransport wünschen. Darüber hinaus wird das Logistikzentrum den DHL Thermonet Service anbieten, das Standardprodukt von DHL Global Forwarding für die Steuerung temperatursensibler Luftfrachtsendungen. DHL Thermonet bietet eine lückenlose Temperaturtransparenz entlang der Lieferkette sowie durchgängig proaktives Monitoring und Interventionsmöglichkeiten an allen definierten Übergabepunkten mithilfe der RFID SmartSensor Technologie von DHL.

„Die Life Sciences und Healthcare Industrie muss immer strengere Vorgaben erfüllen, die über GMP & GSP (Good Manufacturing Practice und Good Storage Practice) hinausgehen. Gleichzeitig erhöht der Umgang mit zunehmend sensiblen, häufig teuren Pharmaprodukten mit besonderen Anforderungen in der Abfertigung und Temperaturkontrolle die Komplexität der Lieferkette“, betont Nigel Wing, Global Head Life Sciences & Healthcare bei DHL Global Forwarding. „Durch dieses neue Kompetenzzentrum mit seiner strategischen Lage am Flughafen Amsterdam-Schiphol wird unser weltweites temperaturgeführtes Netzwerk nochmals gestärkt. Das Zentrum ist als DHL Thermonet Station zertifiziert und ermöglicht es uns, die hohen Qualitätsstandards zu erfüllen, die von der Life Sciences-Industrie erwartet werden.“

Quelle + Bildquelle: DPDHL

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*