Newsticker

Young Professionals‘ Award Logistics 2016 verliehen

Zum siebten Mal wurde am 19. Mai 2016, im Rahmen des Logistik- & Wissenschaftsforums Hamburg, der Young Professionals‘ Award Logistics vergeben. Der mit 1.500 Euro dotierte Preis für herausragende Abschlussarbeiten der Logistik-Initiative Hamburg ging in diesem Jahr an Friederike Schwabe, Masterandin der Helmut-Schmidt Universität Hamburg.

„Wir brauchen junge Talente, die unsere Zukunft mitgestalten wollen. Die Digitalisierung stellt uns als Gesellschaft vor eine große Herausforderung. Hier sind kluge Köpfe und innovative Ideen gefragt.“, sagte Katharina Fegebank, Zweite Bürgermeisterin und Wissenschaftssenatorin der Freien und Hansestadt Hamburg. Diesem Anspruch entsprach Frau Schwabe voll und ganz, die in ihrer Masterarbeit eine Spezifikation zur Automatisierung der manuellen Kommissionierung von Drogerieartikeln bei der Iwan Budnikowsky GmbH & Co.KG entwickelte und den Award aus den Händen von Katharina Fegebank entgegennahm.

Der Young Professionals‘ Award Logistics wurde auf dem von dem HLI und Logistik-Initiative Hamburg gemeinsam veranstalteten Logistik- und Wissenschaftsforum Hamburg verliehen. Strahlende Siegerin ist Friederike Schwabe, Studentin der Helmut-Schmidt Universität Hamburg im Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen. Ihre Masterarbeit „Entwicklung einer Spezifikation zur Automatisierung der manuellen Kommissionierung von Drogerieartikeln“, geschrieben in Zusammenarbeit mit der Iwan Budnikowsky GmbH & Co.KG, setzte sich dabei gegen zahlreiche Mitbewerber durch. Ebenfalls unter den besten Drei waren Jana Kownatzki, Hamburger Fernhochschule, und Maja Diesinger, ebenfalls Hamburger Fern-Hochschule.

Die drei Kandidatinnen und ihre Abschlussarbeiten wurden dem Fachpublikum vorgestellt und anschließend von Katharina Fegebank, Zweite Bürgermeisterin und Wissenschaftssenatorin der Hansestadt Hamburg, sowie von Dr. Joachim Matthies, Vizepräsident Lufthansa Technik Logistik Services GmbH, gewürdigt. Frau Schwabe erhielt dabei als Siegerin eine besondere Auszeichnung.

Die 26 Jahre junge Masterandin freute sich sehr. Sie habe sich bewusst für eine Abschlussarbeit mit Unternehmensbeteiligung entschieden, da sie gerne logistische Prozesse in der Praxis kennenlernen wollte. Zudem sei es für sie eine besondere Motivation gewesen, ein innovatives Projekt zu unterstützen und dieses auch praktisch umzusetzen. Der Logistik-Standort Hamburg in Kombination mit Industrie 4.0 biete dabei besonders gute Möglichkeiten.

Der seit 2010 jährlich ausgeschriebene Award, ist mit 1.500€ dotiert und zeichnet studentische Abschlussarbeiten aus der Praxis aus. Unterstützt und vergeben wird der Preis von der Forschungsgemeinschaft Innovative Logistik e.V. (FILog) und, 2016 erstmals, von der TOP Mehrwert-Logistik GmbH & Co. KG. „Wenn man junge Talente sucht, muss man diese auch fördern! Neben der Wissenschaft, ist hier auch der Einsatz der Praxis gefragt.“ so Kerstin Wendt-  Heinrich, Geschäftsführerin TOP Mehrwert-Logistik GmbH & Co. KG.

Quelle: LIHH

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*