Newsticker

OPDR mit neuem Dienst: Cava verbindet spanische Ostküste mit Nordeuropa und Sankt Petersburg

OPDR: Cava-Dienst 2016

Die Oldenburg-Portugiesische Dampfschiffs-Rhederei (OPDR) gibt seinen neuen Dienst Cava bekannt, der am 07. Juni beginnt. Er verbindet die spanische Ostküste mit wichtigen nordeuropäischen Häfen, einschließlich Sankt Petersburg. Die wöchentlichen Abfahrten von der Iberischen Halbinsel zu bedeutenden nordeuropäischen Häfen werden sich dadurch auf 23 Abfahrten pro Woche erhöhen.

Der neue Cava-Dienst verbindet die zwei wichtigen spanischen Häfen Valencia und Cartagena mit vier der größten Häfen in Nordeuropa: Tilbury, Antwerpen, Rotterdam und Sankt Petersburg. Der Dienst ist daher besonders für Erzeuger und Exporteure schnelllebiger Waren, wie z.B. Früchte, Gemüse oder Wein, interessant. Die Transitzeiten zählen dabei zu den besten im Markt: Cartagena ist mit Tilbury in nur fünf Tagen verbunden und Sankt Petersburg wird nur sechs Tage später erreicht – einschließlich zwei Zwischenstopps in Antwerpen und Rotterdam. Dies unterstreicht nicht nur OPDRs Fähigkeit, sich schnell an Veränderungen im Wettbewerb anzupassen zu können, sondern auch seine Rolle als eine der führenden Reedereien im Bereich Short Sea Shipping.

OPDR startet diesen neuen Dienst am 07. Juni in Valencia, gefolgt von Cartagena, bevor es dann am nächsten Tag weiter Richtung Norden geht. Einen weiteren Wettbewerbsvorteil verschaffen dabei die in diesem Dienst eingesetzten Schiffe, die alle mit palletenbreitem Equipment ausgestattet sind. Dies ermöglicht es den Kunden, mehr Waren pro Container zu verschiffen.

Quelle + Bildquelle: OPDR

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*