Newsticker

Großauftrag: B+S und Nestlé Purina nehmen gemeinsam Fahrt auf

B+S: Zentrallager für Nestlé Purina

Für einen Großauftrag des Tiernahrungsherstellers Nestlé Purina hat der Logistikdienstleister B+S GmbH kräftig investiert. In Alzenau, nahe der bayrisch-hessischen Grenze, hat er seine Logistikhallen an die Vorstellungen des Kunden angepasst. Rund die Hälfte der 62.000 Quadratmeter Hallenfläche ist für den Hersteller von Tiernahrung reserviert. B+S übernimmt für Nestlé Purina das Zentrallager und bietet am Standort eine Vielzahl von Value Added Services bis hin zur Qualitätskontrolle an. Eine passgenaue Regalierung sowie ein umfassendes Sicherheitskonzept runden nun das Portfolio ab. In Alzenau feierten die Verantwortlichen von Nestlé Purina und B+S nun die Zusammenarbeit.

„Dass Nestlé Purina uns beauftragt hat, sehen wir als besondere Auszeichnung und gleichzeitig als Herausforderung“, sagt Stefan Brinkmann, Geschäftsführer der B+S GmbH. Für den großen Tiernahrungshersteller betreibt das junge mittelständische Unternehmen nicht nur das komplette Zentrallager. Neben Warenannahme und Qualitätssicherung zählen auch Kommissionierung, Konfektionierung sowie Teile der Bereiche Co-Packing und Displaybau zu den Aufgaben von B+S.

„Bei Nestlé Purina konnte B+S 2014 in der Entscheidungsphase der neuen Standortsuche überzeugen“, berichtet Thomas Reinarz, Regional Supply Chain Director Central Region des Tiernahrungsherstellers.

Im letzten Jahr hat der Logistiker kräftig investiert: Seine gesamte Logistikfläche hat B+S um 47.000 Quadratmeter auf 148.000 Quadratmeter vergrößert, es wurden 180 neue Mitarbeiter eingestellt, die Staplerflotte komplett erneuert und die Lagerhallen vollständig mit modernen Hochregalsystemen ausgestattet. „Kommissioniert wird bei uns mittels Pick-by-Voice“, sagt Brinkmann. Zudem habe man ein umfassendes Sicherheitssystem gemeinsam mit Nestlé Purina implementiert. Auf dem gesamten Gelände sind nun etwa sämtliche Laufwege gekennzeichnet und die zugangsbeschränkten Bereiche mit Baken abgegrenzt. Zudem ist Sicherheitskleidung des höchsten Standards Pflicht. Dieser vorbildliche Sicherheitsstandard wird nun auch auf die anderen Niederlassungen ausgerollt.

„Unsere IT-Tochter Syscon hat für Nestlé Purina außerdem in kürzester Zeit die Anbindung an eine SAP-Schnittstelle realisiert“, so Brinkmann. Das Syscon-Lagerwirtschaftsprogramm wurde dafür an die Bedürfnisse von Nestlé Purina angepasst und erfasst Prozesse wie Displaybau, Qualitätssicherung oder Chargenübermittlung.

Quelle: B+S GmbH, Bildquelle: Sputnik GmbH

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*