Newsticker

Containerterminal Herne begrüßt Testzug aus China

Containerterminal Herne: Testzug Lianyungang

Glück auf, der Testzug kommt! Nach 17 Tagen und 11.300 Bahnkilometern erreichte am 14. Juni ein Güterzug aus dem chinesischen Lianyungang am Gelben Meer das Container Terminal Herne (CTH). Der Testzug markiert den Start der Zusammenarbeit zwischen dem Hafen Lianyungang und der Wanne-Herner Eisenbahn- und Hafengesellschaft (WHE) als Gesellschafter der CTH. Beide Partner beabsichtigen, künftig eine regelmäßige Zugverbindung zwischen den beiden Städten einzurichten.

WHE-Geschäftsführer Christian Theis zeigte sich bei der Begrüßungsfeier erfreut darüber, einen potenten Partner in China gewonnen zu haben: „Die Verbindung eröffnet der WHE und ihren Kunden eine bedeutende Erweiterung ihrer bestehenden Netzwerke. Umgekehrt erschließt aber auch der Hafen Lianyungang durch die Anbindung an das CTH als Drehscheibe nicht nur das Ruhrgebiet, sondern auch weitere europäische Ballungszentren wie Mailand, Verona, Wien, Malmö oder Kopenhagen.“

Hernes Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda betonte in Anwesenheit von Karola Geiß-Netthöfel, Regionaldirektorin des Regionalverbandes Ruhr, die Bedeutung für die Stadt Herne im Zentrum der Metropole Ruhr als Zielort der Zugverbindung: „Wir setzen auf die Marke ‚Mittelpunkt der Ruhrgebiets‘. Das schafft uns beste Aussichten für viele Unternehmen hier am Standort und mit Expansionschancen in alle Welt.“

Eine wichtige Rolle sowohl auf der Route Lianyungang-Herne als auch beim Aufbau der geschäftlichen Verbindung spielte das kasachische Logistikunternehmen KTZ Express, eine Tochter der dortigen staatlichen Eisenbahngesellschaft. Gregory Vojack, Aufsichtsratsmitglied von KTZ Express, war zur Begrüßung des Testzugs eigens nach Herne gereist. Für ihn ist das Container-Terminal am Wanner Westhafen ein bedeutender Knotenpunkt für den Warenverkehr ins Ruhrgebiet und ins gesamte Westeuropa.

Hintergrund der geplanten neuen Zugverbindung ist die milliardenschwere chinesische Initiative „One belt, one road“. Dabei geht es um die Wiederbelebung der legendären Seidenstraße auf dem Land- und dem Seeweg. Der Hafen Lianyungang am Pazifik ist dabei der Startpunkt einer wichtigen Güterverkehrsstrecke. Sie führte den Testzug über Kasachstan, Russland, Weißrussland und Polen nach Herne.

Quelle: Stadtwerke Herne, Bildquelle: Thomas Schmidt / Stadt Herne

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*