Newsticker

Meilenstein: Cargolux transportiert 100.000 Tonnen zwischen Luxemburg und Zhengzhou

Cargolux

Nicht einmal zwei Jahre nach Aufnahme der Frachtflugverbindung zwischen Luxemburg und Zhengzhou hat Cargolux auf dieser Strecke die 100.000 Tonnen-Marke überschritten. Seit erreichen der 50.000sten Tonne im Oktober vergangenen Jahres sind damit nur acht Monate vergangen. Das gab Cargolux auf der Air Cargo China bekannt, die vom 14. bis 16. Juni 2016 in Schanghai stattfindet. Dirk Reich, Präsident und CEO von Cargolux, erläuterte auf der Air Cargo China darüber hinaus die Pläne für das Netzwerk der Tochter-Airline Cargolux China. Zugleich hob er den Erfolg der Beziehung zwischen Cargolux und der Henan Civil Aviation and Investment Co Ltd (HNCA), dem chinesischen Partner der Frachtfluggesellschaft, hervor. Auch präsentierte er zwei Neuerungen, die das Produktportfolio ab sofort ergänzen.

„Wir sind stolz darauf, in so kurzer Zeit eine solch erfolgreiche Kooperation mit unseren chinesischen Partnern aufgebaut zu haben“, sagte Reich, und ergänzte: „Dank der hervorragenden Zusammenarbeit mit der HNCA konnten wir eine bedeutende Präsenz in einem der weltweit wichtigsten Märkte etablieren. Aufbauend auf Respekt und gegenseitigem Vertrauen haben wir eine erfolgreiche Beziehung entwickelt, die es uns möglich gemacht hat, gemeinsam diesen historischen Meilenstein zu erreichen. Die Verbindung zwischen Zhengzhou und Chicago sowie auch zu Zielen darüber hinaus stellt ein einzigartiges Angebot für Verlader und Spediteure auf beiden Seiten des Pazifiks dar und ich freue mich sehr, sagen zu können, dass der Service von Cargolux bei unseren Kunden in China und den USA sehr gut angenommen wird.“

Seit mehr als 45 Jahren bietet die in Luxemburg beheimatete Cargolux einen in dieser umfassenden Art einmaligen Service für Luftfrachtlieferungen von empfindlichen Produkten wie Halbleitern und verderblichen Waren bis hin zu übergroßen und sehr schweren Maschinenteilen oder auch lebenden Tieren an. Mit „CV Select“ und „CV Select+“ führt Cargolux jetzt zwei neue Produkte ein, die als Zusatzoption zu den bestehenden Produkten hinzugebucht werden können. Kunden erhalten so einen garantierten Zugang zu bevorzugten Lieferzeiten und damit noch mehr Terminsicherheit beim Versand ihrer Waren. Cargolux geht damit einen weiteren wichtigen Schritt auf dem Weg zum “Global Cargo Carrier of Choice”.

Cargolux-„Dual Hub“-Strategie

In den vergangenen zwei Jahren haben Cargolux und HNCA gemeinsam intensiv daran gearbeitet, den Zhengzhou Xingzheng International Airport entsprechend der „Dual Hub Development Strategy“ der Airline als zentrale Drehscheibe zu etablieren. Das Ziel ist es, damit für das globale Cargolux-Netzwerk eine starke Präsenz im asiatisch-pazifischen Raum zu schaffen. Mit dem Start der wöchentlichen Flüge zwischen Zhengzhou und Chicago im April 2015 nahm diese Entwicklung deutlich an Fahrt auf. Im selben Jahr erweiterten Cargolux und HNCA die Aktivitäten zwischen den Hubs zusätzlich mit der Einführung von „Luxfresh“, einer E-Commerce Plattform, die Delikatessen aus Luxemburg und anderen europäischen Ländern zu wettbewerbsfähigen Preisen direkt zu den Konsumenten nach Henan liefert.

Aktuell wird die Route zwischen Zhengzhou und dem Flughafen Findel in Luxemburg sieben Mal in der Woche bedient. Hinzu kommen mehrere wöchentliche Flüge von und nach Mailand, Kuala Lumpur, Singapur und Chicago. Insgesamt führt Cargolux über 100 wöchentliche Flüge auf das chinesische Festland sowie nach Hongkong und Taipeh von Destinationen aus der ganzen Welt durch.

Die Weichen sind gestellt: Cargolux China 2017

Im Januar dieses Jahres hat die Cargolux Group einen Gesellschaftervertrag mit der HNCA abgeschlossen und eine 77 Millionen US-Dollar Investition für ein neues Cargo Joint Venture (JV) genehmigt. Cargolux China mit Sitz in Zhengzhou ist auf dem besten Weg, bis Ende 2017 vollkommen betriebsbereit zu sein. Lediglich der Abschluss von Formalitäten mit der Civil Aviation Authority of China (CAAC) steht noch aus. Das Gemeinschaftsprojekt soll zunächst mit drei Maschinen vom Typ Boeing 747 starten. Eine zügige Erweiterung auf fünf Frachtflugzeuge ist innerhalb der nächsten drei Jahre geplant, zusätzlich zur Frachterflotte der Muttergesellschaft mit 24 in Europa stationierten Flugzeugen.

Cargolux China wird den Fokus zu Beginn auf Routen im transpazifischen Raum zwischen China und den USA legen. Etwa 80 Prozent des veranschlagten Geschäfts sollen hier erfolgen. Die verbliebenen 20 Prozent werden hauptsächlich auf den inner-asiatischen Routen erwartet, gleichwohl plant Cargolux China außerdem zusätzliche Routen nach Afrika, Ozeanien und Lateinamerika. Neben der gesteigerten Präsenz in der asiatisch-pazifischen Region soll das Joint Venture auch eine bedeutsame Rolle beim Gewinn zusätzlicher Weltmarktanteile für die Cargolux Group spielen.

Zhengzhou wächst und wächst

Der wirtschaftliche Wandel eröffnet Städten im chinesischen Inland ganz neue Möglichkeiten. Nirgendwo ist dies offensichtlicher als in Zhengzhou, wo eine Kombination aus staatlichem Eingreifen und entwicklungsfördernder Reformen der Region dazu verhelfen, Zentralchinas Wachstumsregion Nummer eins mit enorm starker Wirtschaftskraft zu werden.

Mit 30 Fluggesellschaften, die 98 verschiedene nationale und internationale Ziele anbinden, ist Zhengzhou’s Xinzheng International Airport einer der am schnellsten wachsenden chinesischen Flughäfen und eines der wichtigsten Luftfahrtdrehkreuze des Landes. Zwischen 2010 bis 2015 ist das Frachtaufkommen an diesem Flughafen von 85.800 auf 403.000 Tonnen angestiegen – ein Zuwachs von durchschnittlich 40 Prozent jährlich. Damit rangiert der Airport auf Platz acht der Luftfahrtdrehkreuze in China.

Cargolux bietet auch ein schnelles und zuverlässiges Trucking-Netzwerk in 20 chinesische Städte an und verbindet Zhengzhou so mit den wichtigsten industriellen und wirtschaftlichen Zentren des Landes.

Quelle + Bildquelle: Cargolux

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*