Newsticker

BME schreibt Wissenschaftspreis und Hochschulpreis aus

BME: Logo

Wissenschaftliche Höchstleistungen in den Bereichen Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik zeichnet der Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME) auch 2017 mit dem „BME-Wissenschaftspreis Hans Ovelgönne“ und dem „BME-Hochschulpreis“ aus.

Mit dem „BME-Wissenschaftspreis Hans Ovelgönne“ würdigt der Verband seit 1988 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die eine herausragende Habilitationsschrift oder Dissertation in diesen Bereichen vorgelegt haben. Die Dotierung beträgt für Habilitationsschriften 5.000 Euro für den Gewinner und 5.000 Euro für den Lehrstuhl, an dem die Arbeit betreut wurde. Die Dotierung für Dissertationsschriften beträgt 3.500 Euro für den Gewinner und 3.500 Euro für den Lehrstuhl, an dem die Arbeit betreut wurde. Einsendeschluss für den „BME-Wissenschaftspreis Hans Ovelgönne“ ist der 31. August 2016.

Der „BME-Hochschulpreis“ wird für herausragende Diplom-, Master- und Staatsexamensarbeiten zum Themenkomplex Beschaffung und Logistik vergeben, die 2016 an einer deutschsprachigen Universität, (Fach-)Hochschule oder einer vergleichbaren Bildungseinrichtung geschrieben wurden. Es werden insgesamt zwei Preise ausgelobt in den Kategorien „Uni-Abschlussarbeiten“ und „FH-Abschlussarbeiten“. Der Hochschulpreis ist pro Kategorie mit 2.000 Euro dotiert. Das Preisgeld wird zur Hälfte auf den Preisträger und den betreuenden Lehrstuhl/die betreuende Professur aufgeteilt. Der Einsendeschluss für den „BME-Hochschulpreis“ ist der 15. Dezember 2016.

Quelle + Bildquelle: BME

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*