Newsticker

Österreichische Post will Anteile an türkischem Paketdienstleister Aras Kargo erhöhen

Österreichische Post: Logo

Im Jahr 2013 hatte die Österreichische Post 25 Prozent der Anteile an dem türkischen Paketdienstleister Aras Kargo erworben. Bereits damals wurde eine Option vereinbart, die den Erwerb von weiteren 50 Prozent des Unternehmens im Laufe des zweiten Quartals 2016 ermöglicht. Die Österreichische Post hat dieses Call Option Verfahren nunmehr eingeleitet.

Mit dem derzeitigen Mehrheitseigentümer, der Familie Aras, gibt es allerdings Auffassungsunterschiede hinsichtlich der Umsetzung des Optionsvertrages sowie der Bewertung der Anteile. Basierend auf einer soliden Vertragsposition evaluiert die Österreichische Post alle Möglichkeiten zur Realisierung der vertraglichen Vereinbarung und wird die dafür erforderlichen Schritte setzen.

Bis auf weiteres wird die Österreichische Post den 25 Prozent-Anteil so wie bisher at Equity bilanzieren.

Aras Kargo ist mit einem Jahresumsatz 2015 von rund 270 Millionen Euro sowie ca. 72 Millionen Paketen und 40 Millionen Dokumenten pro Jahr einer der führenden türkischen Paketdienstleister. Das Unternehmen ist seit über 30 Jahren im Paketgeschäft tätig und verfügt über einen Marktanteil von 27 Prozent. Aras Kargo konnte in den vergangenen Jahren überproportional vom Wachstum des türkischen Marktes profitieren und zweistellige Umsatzsteigerungsraten p.a. in lokaler Währung verzeichnen. Aras Kargo verfügt mit ca. 820 Shops, 28 Verteilzentren und 3.500 Zustellfahrzeugen über ein flächendeckendes Netzwerk und beschäftigt rund 5.200 angestellte Mitarbeiter. 75 Prozent des Unternehmens stehen im Eigentum der Familie Aras, 25 Prozent hält die Österreichische Post.

Quelle + Bildquelle: Österreichische Post

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*