Newsticker

Rhenus gründet Landesorganisation in den Vereinigten Arabischen Emiraten

Rhenus: Rhenus Logistics Gulf

Die Rhenus-Gruppe hat in den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) eine Landesorganisation gegründet und ihren ersten Standort in Dubai eröffnet. Sie ist dort mit der am 1. Mai 2016 in Betrieb gegangenen Gesellschaft Rhenus Logistics Gulf DWC LLC, einer 100-prozentigen Tochter der Rhenus-Gruppe, tätig.

Rhenus Logistics Gulf DWC ist auf die Abwicklung von Luft- und Seefracht spezialisiert sowie die Verzollung im Im- und Export. Ferner gehören Projektgeschäfte, Warehousing und Landverkehre in die Mitgliedsstaaten des Golfkooperationsrates zu den angebotenen Produkten. „Durch den Aufbau einer neuen Landesorganisation mit eigenen Managementstrukturen können neue Transportwege erschlossen und das Produktangebot erweitert werden“, sagt Gerrit Kloezeman, Geschäftsführer VAE der Rhenus.

Der neu eröffnete Standort befindet sich in der Dubai Logistics City, einem von sechs Clustern in der Dubai World Central (DWC) Freihandelszone. Durch die strategisch günstige Lage zwischen dem zukünftig größten Flughafen der Welt, dem Al Maktoum International Airport, sowie dem Jebel Ali Seaport, werden Verkehrsträger, Produktions- und Logistikflächen miteinander verknüpft. Mit der letzten Ausbaustufe des Flughafens sollen jährlich 16 Millionen Tonnen Fracht umgeschlagen und 220 Millionen Passagiere abgefertigt werden.

Dubai nimmt eine führende Position als Logistikdrehscheibe für die gesamte Region und weit darüber hinaus ein. „Wir werden uns mit unserer Gesellschaft insbesondere auf die Importgeschäfte konzentrieren. Unsere Konditionen für Luft- und Seefracht sind besonders nach Dubai sehr attraktiv, darüber hinaus ermöglichen wir auch anderen Geschäftseinheiten den Markteintritt“, ergänzt Gerrit Kloezeman.

Die Dienstleistungen werden für die gesamten VAE angeboten, perspektivisch soll auch die Region Mittlerer Osten entwickelt werden. „Aufgrund der starken Nachfrage konnten wir unser Speditionsgeschäft früher als geplant um Doha in Katar erweitern“, so Gerrit Kloezeman.

Quelle + Bildquelle: Rhenus

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*