Newsticker

Cargolux erweitert Netzwerk um Aschgabat

Die luxemburgische Frachtfluggesellschaft Cargolux hat mit der turkmenischen Hauptstadt Aschgabat eine weitere Destination in der zentralasiatischen Republik in ihr Netzwerk aufgenommen.

Die wöchentliche Verbindung ergänzt die bestehenden Flüge nach Turkmenbaschi, die vor genau einem Jahr aufgenommen wurden. Seitdem hat Cargolux den Service nach Turkmenistan auf wöchentlich acht Flüge ausgebaut und plant noch im Juli 2016 eine Erweiterung auf 11 Verbindungen.

In der Region Vorder- und Zentralasien bedient Cargolux zusätzlich zu Aschgabat und Turkmenbaschi auch Baku, Nowosibirsk, Almaty und Tiflis. Cargolux kommt damit der zunehmenden Nachfrage nach Luftfracht-Dienstleistungen in der Wachstumsregion nach und sieht zudem weitere Potentiale für seine hochwertigen Angebote. Mit einem neuen Flughafen, der im September dieses Jahres eröffnen soll, und einem modernen Cargo-Center, das bereits am 4. Juli den Betrieb aufnehmen wird, hat Aschgabat stark in seine Infrastruktur investiert. 2017 ist Aschgabat Austragungsort der Asienspiele, einem sportlichen Großereignis ähnlich der Olympischen Spiele.

Mit den neuen Verbindungen baut Cargolux den Service von Turkmenistan zu ihrem weltweit 90 Destinationen umfassenden Netzwerk weiter aus. Eine Kooperation mit Turkmenistan Airlines ermöglicht es dabei beiden Seiten, ihren Kunden eine größere Anzahl an Cargo-Destinationen anzubieten. Zugleich kann Cargolux auch angrenzende Märkte wie Kasachstan und Usbekistan besser bedienen.

Der Erstflug nach Aschgabat war Teil der „LX-VCM World Tour“, die anlässlich des 45-jährigen Bestehens von Cargolux mit einer Boeing 747-8F in Speziallackierung des belgischen Cartoonisten Philippe Cryt gefeiert wird.

Quelle: Cargolux

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*