Newsticker

Fiege eröffnet neuen Standort

Das Logistikunternehmen Fiege aus Greven hat am 1. Juli 2016 einen neuen Standort eröffnet. Am Flughafen Münster/Osnabrück (FMO) befindet sich nun ein Fiege Luft-und Seefrachtbüro.

Eine Erweiterung des globalen Netzwerks im Herzen der Firmenzentrale: „Das Münsterland ist ein strategischer Standort, dem wir uns als Familienunternehmen sehr verbunden fühlen“, sagt Michael Völlnagel, der seit 2015 für Fiege das Geschäftsfeld International Freight Forwarding leitet. Schließlich ist das Münsterland die Heimat der Familie Fiege, die in der Region 1873 als kleine Logistikfirma angefangen und sich bis heute zu einem weltweit agierenden und vernetzten Experten für logistische Dienstleistungen entwickelt hat.

Das westfälische Traditionsunternehmen ist in den vergangenen Jahren im Bereich See- und Luftfrachtverkehr stark gewachsen, vor allem durch das eigene Netzwerk mit Standorten in Europa, Greater China und Indien. Aber auch durch ein erweitertes globales Netzwerk strategischer Partner in den wichtigen Märkten, in denen Fiege keine eigenen Standorte betreibt.

Bereits im vergangenen Jahr hat Fiege den Geschäftsbereich International Freight Forwarding durch eine Akquisition eines Luftfrachtdienstleisters am Frankfurter Flughafen gestärkt. Der Expansion in Frankfurt folgt nun die Erweiterung in Münster: „Ich bin mehr als glücklich darüber, dass wir ein Team von Speditionsexperten zusammenstellen konnten, das unseren Kunden und Partnern dabei helfen wird, neue Lösungsansätze für deren Luft- und Seefrachtherausforderungen zu finden, so wie wir dies in Greven in vielen logistischen Bereichen seit mehr als 140 Jahren tun“, sagt Völlnagel.

Dirk Helberg, der das neu eröffnete Büro am FMO leitet, sagte: „Ich weiß, dass wir die Fachkenntnisse haben, um die hohen Qualitätsstandards zu erfüllen, die die Kunden und Partner von Fiege über all die Jahre gewohnt sind.“ Helberg wechselte kürzlich von UTi zu Fiege, um die Luftfrachtaktivitäten im Großraum Münster/Osnabrück auf- und auszubauen.

Quelle: Fiege

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*