Newsticker

Witron realisiert Tiefkühl-Logistikzentrum in Nordspanien

Witron: Logo

Die Witron Logistik + Informatik GmbH hat von Mercadona den Auftrag für die Planung und Realisierung eines neuen vollautomatischen Tiefkühl-Logistikzentrums am Standort Vitoria-Gasteiz erhalten. Damit erlebt die bereits seit 2004 andauernde, erfolgreiche Partnerschaft zwischen dem marktführenden spanischen Lebensmitteleinzelhändler und dem oberpfälzer Logistik-Generalunternehmer einen weiteren Höhepunkt.

Mercadona arbeitet somit zukünftig bereits an fünf Standorten erfolgreich mit der Witron-Lösung OPM: Madrid, Barcelona, Leon, Ribarroja und Vitoria-Gasteiz, in Summe 162 COM-Maschinen – eingesetzt im Trockensortiment, im Frische-Bereich als auch für Tiefkühl-Produkte.

Aus der neuen 4.000 Quadratmeter großen, vollautomatischen Anlage werden ab 2017 die Mercadona-Filialen im Norden Spaniens mit 450 verschiedenen Tiefkühl-Produkten beliefert. Zentrales Element im Logistikprozess ist auch in Vitoria-Gasteiz das Witron-OPM-System. Die filialgerechte Kommissionierung von 20.000 Handelseinheiten täglich erledigen bei minus 23 Grad drei COM-Maschinen. Vorgeschalten ist ein zweigassiges Hochregallager mit 2.000 Paletten-Stellplätzen sowie ein sechsgassiges Tray-AKL mit 25.000 Stellplätzen.

Als Generalunternehmer sind die Parksteiner Logistik-Experten für die komplette Planung und Realisierung sämtlicher IT-, Steuerungs-, und Mechanikkomponenten verantwortlich. Den überwiegenden Teil der Fördertechnik-Elemente liefert die Witron-Tochter FAS. Auch ist FAS für die Projektierung des AKL-Stahlbaus verantwortlich.

Mercadona ist der führende Lebensmitteleinzelhändler in Spanien und zählt zu den größten Einzelhändlern in Europa. Derzeit beschäftigt das Unternehmen mehr als 76.000 Mitarbeiter und betreibt 1.587 Filialen. Der 2015 erwirtschaftete Umsatz betrug über 20,8 Milliarden Euro.

Quelle + Bildquelle: Witron

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*