Newsticker

DB Schenker: Segelboot und Backstraße für Rio

DB Schenker: Logistik für Rio

Wenn die Teilnehmer der Olympischen und Paralympischen Spiele 2016 ab dem 5. August in Rio de Janeiro um Medaillen kämpfen, haben die Logistikexperten von DB Schenker einen Großteil ihrer Arbeit getan. Die Schenker Deutschland AG ist erneut als „Offizieller Co-Partner der Deutschen Olympiamannschaft“ sowie exklusiver Logistikpartner für das Deutsche Haus Rio 2016 im Einsatz.

1.030 Standardcontainer (TEU) verschiffte DB Schenker Deutschland bisher nach Rio, unter anderem Ausstattung für das Olympische Dorf, die deutsche Olympiamannschaft und die Eröffnungs- und Abschlusszeremonie. Andere DB Schenker-Landesgesellschaften sind ebenfalls für die Athleten ihrer Länder im Dienst. „Kaum jemand weiß, wie komplex die Logistik hinter den Spielen ist“, sagte Jochen Thewes, Vorstandsvorsitzender der Schenker AG: „Allein für die Ausstattung des Olympischen Dorfes verschiffen wir 1,3 Millionen Einzelteile.“

Hinzu kommen Luftfracht-Lieferungen und anspruchsvolle Zollabfertigungen. Rund 500 Gepäckstücke für die deutsche Delegation werden per Flugzeug nach Rio befördert. Insgesamt wurden für den Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) per Schiff sechs 40-Fuß-Container mit Segelbooten und Zubehör, mit Mannschaftsapotheke, Werkstattmaterial und Büroausstattung sowie weitere rund 60 Tonnen Luftfracht nach Rio gebracht. Darunter sind auch Sportgeräte für Ruderer und Kanuten, Trainingsmaterial und Kleidung. Für das Deutsche Haus Rio 2016, Treffpunkt von Athleten, Politik, Wirtschaft und Medien, übernimmt DB Schenker das komplette Logistikmanagement, von den Stromkabeln über Barhocker bis hin zu Sekt und Wein. Auch eine Backstraße für frische Brötchen steht im Deutschen Haus.

Als offizieller Logistikpartner sorgen die DB Schenker-Landesgesellschaften aus Österreich, Norwegen, Portugal und der Schweiz dafür, dass die Ausstattung ihrer Nationalmannschaften pünktlich nach Rio geliefert wird. DB Schenker in China, Japan und Südkorea kümmert sich um den Transport von TV-Gerät. Die Kollegen in Singapur liefern Boote und Ausrüstung für ihr Segelteam. Bis Juni verschiffte DB Schenker rund 940 Container (TEU) mit Mobiliar für das Olympische Dorf, vorrangig aus Asien. Für die Eröffnungs- und Abschlusszeremonie wird Material aus Italien, Deutschland, Kanada und Australien ins Maracana-Stadion geliefert. Auch nach Ende der Spiele am 18. September geht der Großeinsatz der Logistiker weiter: Die meiste Fracht muss zurück in die Heimat – oder weiter zur nächsten Sportveranstaltung.

Quelle: DB Schenker, Bildquelle: Deutsche Bahn AG

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*