Newsticker

OPDR optimiert CISS-Dienst: Direkte Verbindung von Portugal und Gibraltar nach Hamburg

OPDR: Container

Die Hamburger Oldenburg-Portugiesische Dampfschiffs-Rhederei (OPDR) hat den bewährten CISS-Dienst verbessert: Fortan bietet der Dienst zusätzliche Verbindungen von Leixões, Lissabon und Gibraltar nach Hamburg – in nur fünf bzw. sechs und acht Tagen. Seit Anfang August können die Kunden den optimierten CISS-Dienst in Anspruch nehmen.

Der neue CISS-Dienst verbindet die bedeutenden portugiesischen Häfen von Leixões und Lissabon, sowie den Hafen von Gibraltar, mit Deutschlands größtem Hafen. Im Gegensatz zum vorherigen Fahrplan, der eine einzelne Verbindung zwischen Portugal und Hamburg bot, können die Kunden von OPDR nun auf noch mehr Möglichkeiten zurückgreifen, um von der Iberischen Halbinsel nach Nordeuropa zu verschiffen.

Mit dem optimierten CISS-Dienst möchte OPDR außerdem die Präsenz in Großbritannien festigen: Derzeit bietet OPDR sieben wöchentliche Verbindungen vom europäischen Festland nach Großbritannien, wovon ganze drei auf den CISS-Dienst zurückzuführen sind (Hamburg nach Tilbury einmal pro Woche, Rotterdam nach Tilbury zweimal pro Woche). Zusätzliche Verbindungen von Hamburg und Rotterdam nach Großbritannien (Hafen von Immingham) sind für das vierte Quartal dieses Jahres geplant.

Drei Schiffe mit einer jeweiligen Kapazität von 700 TEU sind im neuen CISS-Dienst eingesetzt. Wie gehabt, hebt auch dieser Dienst den kundenorientierten Ansatz von OPDR hervor: Alle im CISS-Dienst eingesetzten Schiffe sind mit palletenbreitem Equipment ausgestattet, wodurch die Kunden mehr Waren pro Container verschiffen können.

Quelle + Bildquelle: OPDR

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*