Newsticker

Logistikdivision von Imperial hält Wachstumskurs

Imperial Logistics International: Logo

Die Logistikdivision der südafrikanischen Imperial Holdings Limited, bestehend aus Logistics Africa und Logistics International, hat das am 30. Juni 2016 zu Ende gegangene Geschäftsjahr 2015/2016 mit einem im Vergleich zum Vorjahr konstanten Ergebnis von 159 Millionen Euro abgeschlossen. Der Umsatz in der Logistikdivision stieg um neun Prozent auf drei Milliarden Euro.

Einschließlich der Division Vehicles konnte die Imperial Holdings Limited den Konzernumsatz um acht Prozent auf 7,4 Milliarden Euro und das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) um drei Prozent auf 400 Millionen Euro steigern. Die Logistikdivision trug mit 39 Prozent zum Gesamtumsatz und mit 38 Prozent zum EBIT des Gesamtkonzerns bei.

Imperial Logistics International realisierte einen Umsatz von 1,3 (Vorjahr: 1,4) Milliarden Euro und erwirtschaftete einen Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) in Höhe von 63 Millionen (Vorjahr: 70 Millionen) Euro bei einer operativen Marge von 4,8 Prozent. Die im Vergleich zum vorherigen Geschäftsjahr niedrigeren Werte für Umsatz und Ergebnis sind maßgeblich auf den Verkauf von Beteiligungen zurückzuführen, im Wesentlichen der Neska-Gruppe. Bereinigt um die Unternehmensveräußerungen und -zukäufe konnte Imperial Logistics International ein organisches Umsatzwachstum von vier Prozent erreichen. Damit hat Imperial Logistics International die organischen Wachstumsziele für das vergangene Geschäftsjahr erreicht.

Quelle + Bildquelle: Imperial

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*