Newsticker

Jettainer engagiert sich für Schadensprävention von Lademitteln

Jettainer, der international führende Servicepartner für ausgegliedertes Lademittelmanagement, startet das neue Programm JettCare, um ein Bewusstsein für den Wert und die Wichtigkeit der Luftfrachtcontainer und -paletten zu schaffen. Dazu werden mehrere Tausend Mitarbeiter der Bodenabfertigung in einem speziellen Training zu „ULD-X-Perts“ geschult.

Die Reparaturkosten sind bei Lademitteln ein erheblicher Kostenfaktor. In einem speziell entwickelten Training erlernen die Teilnehmer des Programms die richtige Handhabung, Wege zur Prävention von Beschädigungen sowie die operativen und finanziellen Auswirkungen von defekten oder fehlenden Lademitteln. Absolventen des Schulungsprogramms erhalten nach Abschluss ein Zertifikat.

„Mit dem JettCare-Programm investieren wir in ein noch nachhaltiges und ressourcenschonenderes Lademittelmanagement. Durch die Schaffung eines Bewusstseins bei den Ground Handling Mitarbeitern reduzieren wir zugleich Kosten, was wiederum unseren Kunden zugutekommt“, sagt Carsten Hernig, Geschäftsführer bei Jettainer.

Zusätzlich zu dem Training setzt Jettainer auch auf sein Maskottchen JettJack. Mit besonderen Sympathie-Aufklebern werden zunächst testweise die Container von zwei Airlines mit Comic-Sprechblasen zu einem vernünftigen Umgang mit den ULDs beklebt.

Quelle: Jettainer

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*