Newsticker

Prof. Dr. Dirk Engelhardt folgt Prof. Dr. Karlheinz Schmidt als BGL-Hauptgeschäftsführer

Prof. Dr. Dirk Engelhardt.jpg

Der langjährige Hauptgeschäftsführer und Geschäftsführendes Präsidialmitglied des Bundesverbandes Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) e.V., Prof. Dr. Karlheinz Schmidt, wird zum 31.12.2016 nach über 39-jähriger Tätigkeit für den Verband, 21 Jahre davon als Hauptgeschäftsführer, in den wohlverdienten Ruhestand eintreten.

Sein Nachfolger, Prof. Dr. Dirk Engelhardt (43), stellte sich gut drei Monate vor dem „Stabwechsel“ in der BGL-Hauptgeschäftsführung anlässlich der turnusgemäßen Herbstsitzung des BGL-Vorstands den Vorständen und Geschäftsführern der BGL-Mitgliedsverbände persönlich vor.

Prof. Dr. Dirk Engelhardt ist sehr eng mit dem Logistiksektor von Jugend an verbunden. Bereits während seiner Schul- und Studienzeit arbeitete er in Logistikunternehmen, erwarb unter anderem den Staplerführerschein und führte europaweite Transporte mit 40-Tonnern, Gefahrguttransporte sowie Stückgut- und Bulkverkehre durch. Nach erfolgreichem Studium an der Justus-Liebig-Universität Gießen zum Diplom-Agraringenieur lag sein erster beruflicher Aufgabenschwerpunkt im Aufbau und der Neukonzeption eines Fuhrparkmanagementsystems sowie im Flottencontrolling. Seine Tätigkeit für ein Genossenschaftliches Unternehmen führte ihn schnell an die Spitze des neu gegründeten Geschäftsbereichs Logistik/Fuhrpark und Controlling.

Parallel zu seiner steil verlaufenden beruflichen Karriere promovierte Prof. Dr. Engelhardt im Jahr 2000 zum Dr. der Agrarwissenschaften. Schon drei Jahre später habilitierte er sich ebenfalls an der Justus-Liebig-Universität Gießen als Dr. habil. der Agrarwissenschaften.

Seine Berufung als Professor für Logistik an der Steinbeis-Hochschule in Berlin erfolgte im Jahr 2009.

BGL-Präsident Adalbert Wandt unterstrich gegenüber dem Vorstand die besonderen persönlichen Eigenschaften, die Prof. Dr. Engelhardt für seine anspruchsvolle Tätigkeit im BGL befähigten. Seine umfassenden und tiefverwurzelten Praxiskenntnisse in Verbindung mit seiner akademischen Laufbahn begründeten die Erwartung, dass die Arbeit des BGL auf hauptamtlicher Ebene mit höchster fachlicher Kompetenz ohne tiefgreifende Umbrüche und mit hoher Kontinuität fortgesetzt werden kann.

Prof. Dr. Engelhardt machte gegenüber den Vorständen und Geschäftsführen des BGL deutlich, er sehe in der Arbeit für die BGL-Mitglieder großes Potenzial, auch zukünftig erfolgreiche Verbandsarbeit für das mittelständische Transportlogistikgewerbe zu leisten. Dafür baue er auf eine enge Zusammenarbeit mit dem Präsidium sowie den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im BGL. Einen hohen Stellenwert habe für ihn die Schaffung vertiefter Beziehungen zu den Landesverbänden und den Mitgliedsunternehmen, um die Mitgliederbindung und die Neugewinnung von Mitgliedern zu verbessern. Dies könne nur gemeinsam und auf vertrauensvoller Basis mit den haupt- und ehrenamtlichen Verbandsrepräsentanten gelingen. Kooperation, Vertrauen und Verlässlichkeit seien für ihn wichtige Elemente, erfolgreiche Verbandsarbeit gegenüber den Mitgliedern und Landesverbänden, aber auch in der Öffentlichkeitsarbeit und der Politik zu betreiben. Er freue sich auf seine neue Tätigkeit und die Zusammenarbeit in den Gremien.

Prof. Dr. Schmidt, der als Geschäftsführendes Präsidialmitglied seinen Nachfolger willkommen hieß, wünschte ihm eine „glückliche Hand“ und sagte ihm größtmögliche Unterstützung bei der Amtsübergabe und in der Übergangsphase zu.

Quelle/Bildquelle: BGL e.V.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*