Newsticker

Meyer Logistik für ökologisches Konzept ausgezeichnet

Der Frischelogistiker aus dem hessischen Friedrichsdorf hat am 22. September am Rande der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover die renommierte Auszeichnung für Nachhaltigkeit in der Transport- und Logistikbranche, den Eco Performance Award, erhalten. Nur wenige Stunden zuvor hatte Meyer Logistik gemeinsam mit den Herstellern 22 weitere Zugmaschinen mit nachhaltigen Antrieben vorgestellt.

Zum bereits neunten Mal wurde der Eco Performance Award auf der diesjährigen IAA Nutzfahrzeuge verliehen. Mit der Auszeichnung werden Unternehmen geehrt, die wirtschaftlichen Erfolg, Umweltschutz und Engagement für Mitarbeiter und Gesellschaft in Einklang bringen. „Die Auszeichnung bedeutet uns viel“, sagt Matthias Strehl, Geschäftsführer von Meyer Logistik, „schließlich honoriert sie unsere Haltung, konsequent auf saubere Antriebe zu setzen und immer die Entlastung der Bürger im Blick zu behalten.“ Dieser Ansatz hatte die sieben Jurymitglieder überzeugt.

Passend zur Preisverleihung hat Meyer Logistik auf der IAA Nutzfahrzeuge (22. bis 29. September in Hannover) gleich 22 neue Zugmaschinen von seinen Fahrzeuglieferanten erhalten: 20 Iveco Stralis NP 400 LNG und zwei Scania P320 Hybrid. Die Lkw von Iveco werden mit Liquefied Natural Gas (LNG), also Flüssigerdgas betrieben. Der Motor der aktuellsten Umweltklasse Euro 6 liefert mit 400 PS die gleiche Leistung wie ein Diesel-Lkw, bei bedeutend geringeren Schadstoffwerten: 70 Prozent weniger Stickoxide, 99 Prozent weniger Rußpartikel, zudem 15 Prozent weniger CO2-Emissionen als ein vergleichbares Dieselfahrzeug und eine deutliche Geräuschreduzierung. Der Scania P320 wurde extra für den innerstädtischen Verkehr konzipiert. Mit einer Kombination aus emissionsfreiem Elektroantrieb und einem 320 PS Diesel-Motor der aktuellsten Umweltklasse sparen der 18-Tonner und der 26-Tonner nicht nur Kraftstoff, sie stoßen außerdem weniger CO2 aus und sind im Elektromodus deutlich leiser als vergleichbare reine Diesel-Lkw. Des Weiteren kann der Kraftstoff-Motor mit reinem Biodiesel betrieben werden. In diesem Fall ist eine 92-prozentige CO2-Reduzierung gegenüber Diesel-Lkw möglich.

„Mit diesen Neuanschaffungen setzen wir unseren Weg fort, alternative Antriebe nicht nur zu erproben, sondern sie auch so früh wie möglich im Alltagsbetrieb einzusetzen“, sagt Matthias Strehl, Geschäftsführer von Meyer Logistik: Bereits 2009 brachte der Familienbetrieb als erstes Unternehmen der Verteilerlogistik Erdgas-Lkw mit Compressed Natural Gas (CNG) auf die Straße, seit 2010 setzen sie Hybrid-Lkw ein und 2014 verhalf Meyer Logistik reinen Elektro-Lkw der 18-Tonnen-Klasse zur Premiere auf deutschen Straßen. Der Frischelogistiker, dessen Fahrzeuge überwiegend in Ballungszentren unterwegs sind, will die Auswirkungen auf Mensch und Umwelt so gering wie möglich halten. Dieser Verantwortung stellt sich Meyer Logistik auch durch den Einsatz der jeweils saubersten Diesel-Lkw. Darüber hinaus nutzt das Unternehmen umweltschonende Kühlaggregate und erreicht eine größtmögliche Auslastung der Lkw durch Multitemperatur-Aufbauten mit drei Kammern.

Quelle: Meyer Logistik

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*