Newsticker

DHL Supply Chain übernimmt MIT Safetrans

DHL Supply Chain: Warehouse Management

DHL Supply Chain hat 100 Prozent der Anteile des Unternehmens MIT Safetrans, dem führenden italienischen Anbieter von hochspezialisierten Logistikdienstleistungen in Nischenmärkten, übernommen. Mit der Transaktion entsteht der führende Logistikanbieter für die Technologie-, Pharma- und Hi-Tech-Branche in Italien. DHL Supply Chain integriert 20 Standorte in die Ländergesellschaft, die nun mehr als 800 Mitarbeiter und rund 60 Standorte zählt. Nach dem Kauf von Eurodifarm im Jahr 2011 ist dies die zweite Übernahme dieser Art in Italien. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

„Die Übernahme hat einen zweifachen strategischen Wert für uns: Einerseits bauen wir unsere Dienstleistungen und Kompetenzen aus und andererseits haben wir die Möglichkeit, das entwickelte Know-How für höchst spezialisierte und innovative Nischenmärkte in sämtliche Bereiche zu übertragen. Das stärkt unsere Führungsposition abermals. Wir möchten uns als Anbieter mit dem größten Dienstleistungs-Portfolio von Mehrwertdiensten behaupten, der auch die anspruchsvollsten Unternehmen bedienen kann. Die Realisierung dieses Projekts bestätigt außerdem das Vertrauen des Konzerns Deutsche Post DHL in den italienischen Markt“, sagt Eddy de Vita, Präsident und CEO von DHL Supply Chain Italien.

MIT wurde im Jahr 1983 gegründet und ist mittlerweile in sämtlichen Bereichen, in denen Technologie zum Einsatz kommt, vertreten. Dazu zählen unter anderem Sektoren wie die Pharmabranche, das Bankwesen oder das Automatengeschäft. Das weitläufige Vertriebsnetz besteht aus etwa 20 Logistikzentren, über die MIT hochspezialisierte Dienstleistungen für den Zeitraum vor und nach der Auslieferung von Hi-Tech-Apparaturen anbietet. Dazu zählen die Inbetriebnahme von MRT-Geräten, die Installation von Bankautomaten oder auch Dienstleistungen für Biolabore, wie zum Beispiel die hygienische Reinigung medizinischer Produkte. MIT ist außerdem marktführend im hochgradig spezialisierten Vertrieb von lebensrettenden Produkten wie Radiopharmaka. Im Jahr 2015 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 48 Millionen Euro sowie ein EBITDA in Höhe von sechs Millionen Euro. Damit bestätigt es das konstante Wachstum von Umsatz und Gewinn aus den vergangenen Jahren.

Durch die Übernahme integriert DHL Supply Chain Italien neue Kompetenzen und erweitert sein Portfolio von Mehrwert-Dienstleistungen. Dank der spezialisierten Fachkompetenz und einer flexiblen, schlanken Struktur bietet das Unternehmen seinen Kunden die Möglichkeit, technische Dienste in die Hand eines einzigen spezialisierten Anbieters zu geben.

„Wir sind sehr stolz darauf, von nun an ein Teil von DHL Supply Chain zu sein. Unser Unternehmen ist das Ergebnis einer Reise, die vor nunmehr über 30 Jahren begann und zur Gründung eines Nischenanbieters geführt hat, der mittlerweile führend in Italien ist. Wir haben in DHL Supply Chain denselben unternehmerischen Geist gefunden, durch den wir uns von anderen Unternehmen abheben und der uns vielversprechende Wachstumschancen und Innovationen bieten wird, nicht zuletzt durch die logistischen Ressourcen und Kompetenzen von DHL Supply Chain“, kommentiert Emilio Mondelli, Präsident und Gründer von MIT.

In der Akquisitions-Vereinbarung ist festgelegt, dass MIT seine Eigenständigkeit hinsichtlich Führung und Vertriebsstruktur behalten wird. Das Unternehmen bleibt außerdem Mitglied des spezialisierten europäischen Netzwerks für führende Unternehmen im Bereich Hi-Tech, TENESO, zu dessen Gründungsmitgliedern es gehört. DHL Supply Chain schätzt die Fähigkeiten und Kompetenzen von MIT und hat dem Management, das von CEO Marco Crenna angeführt wird, sein vollstes Vertrauen ausgesprochen.

Quelle + Bildquelle: DPDHL

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*