Newsticker

Arvato baut After-Sales-Services in der Automobilbranche aus

Arvato: Logo

Der Geschäftsbereich Corporate Information Management (CIM) von Arvato SCM Solutions übernimmt weitere Aufgaben im After-Sales-Bereich für die Daimler AG. Dazu zählen die Betreuung aller Hardware-Services der Fahrzeug-Diagnosesysteme sowie die Erstellung der Betriebsanleitungen.

Arvato SCM Solutions verantwortet damit auch zukünftig die weltweiten Hardware-Services für die rund 25.000 Diagnosesysteme in den Werkstätten. In diesem Rahmen wird der gesamte Hardware-Life-Cycle nun ebenfalls von Arvato betreut: Vom Abruf der System-Komponenten bei den Lieferanten, über die Bedatung und den Versand der Geräte, die Koordination von Reparaturen bis hin zur Rückführung der Komponenten. Es werden zudem kundenspezifische Konfigurationen und Konfektionierungen vorgenommen, Service-Anfragen der Werkstätten koordiniert und Qualitätsstandards sichergestellt.

Zusätzlich übernimmt Arvato auch für die Erstellung der Betriebsanleitungen für bestimmte Fahrzeug-Baureihen. Zu den Leistungen zählen insbesondere die Konzeption der Dokumente, die Recherche und Redaktion sowie die Illustration auf Basis von Fotos oder 3D-Daten, um dem Endkunden die Funktionen und technisch teils komplexen Zusammenhänge besser zu veranschaulichen. Das Team, bestehend aus technischen Redakteuren und Illustratoren, arbeitet auf Basis des beim Kunden implementierten Redaktionssystems und ist dank Wiederverwendung und Klassifizierung der Informationsmodule in der Lage, konsistente Inhalte zu garantieren und die Effizienz in der Erstellung der Anleitungen zu erhöhen.

„Wir freuen uns sehr, die bisher erfolgreiche Zusammenarbeit verlängern und ausbauen zu können“, sagt Boris Scholz, Geschäftsführer Corporate Information Management – Arvato SCM Solutions.

Quelle: Arvato SCM Solutions

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*