Newsticker

Imperial gründet Supply Chain Lab in Berlin

Imperial Logistics International treibt die Digitalisierungsstrategie konsequent voran und rückt dabei ein ganzes Stück näher an die Start-up-Szene. Seit Anfang Dezember unterhält der integrierte Logistikspezialist ein eigenes Supply Chain Lab in Berlin.

Im Coworking-Komplex des Betreibers WeWork im Sony Center am Potsdamer Platz entwickeln Logistik- und IT-Spezialisten von Imperial gemeinsam mit Fachleuten, Insidern und Informatikstudenten aus der Start-up-Szene innerhalb kurzer Zeit Lösungen, die auf Kundenbedürfnisse zugeschnitten sind. „Am Puls der Gründerszene sind wir frühzeitig über Innovationen informiert und werden davon bei der Digitalisierung unserer Dienstleistungen profitieren“, erklärt Michael Lütjann, Chief Information Officer und Mitglied der Geschäftsführung von Imperial Logistics International.

In der Kreativschmiede am Potsdamer Platz arbeitet Imperial an neuen Lösungen und Optimierungen. Dabei wirkt die kreative, offene und unkomplizierte Nähe zu den dort arbeitenden technologiebegeisterten freiberuflichen Experten inspirierend. An der Entwicklung von neuen und innovativen Lösungen möchte Lütjann die Kunden von Anfang an beteiligen. „Unser in Berlin zentral gelegenes Supply Chain Lab ist der ideale Ort für gemeinsame Workshops“, erklärt Lütjann.

Im Supply Chain Lab werden in Schulungen und Workshops digitale Roadmaps gemeinsam entwickelt. Dabei kommen die neuesten kreativen Methoden zum Einsatz. Die Spezialisten von Imperial entwickeln innerhalb von fünftägigen Design Sprints (sogenannten Creathons) auf konkreten Wünschen basierende visuelle Prototypen. Darüber hinaus können dort innerhalb von nur wenigen Wochen Minimal Viable Products (MVP) programmiert werden. MVP sind interaktive Prototypen von Lösungen oder Anwendungen, die zunächst nur mit den notwendigsten Funktionen ausgestattet sind. Deren Basisanwendungen in den Versionen 1.0 werden zunächst mit Kunden und Auftraggebern getestet und anschließend zum vollwertigen Produkt und einer voll funktionsfähigen Lösung ausgebaut.

Quelle: Imperial Logistics

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*