Newsticker

DPD gründet die DPD Stiftung

Mit der Gründung einer Stiftung stärkt der internationale Paket- und Expressdienstleister DPD das soziale Engagement in Deutschland und darüber hinaus.

Die DPD Stiftung stellt die Bedürfnisse von Menschen in schwierigen Lebensumständen in den Mittelpunkt. Dazu wird die DPD Stiftung zum Beispiel Projekte und Patenschaften des Kinderhilfswerks Plan International unterstützen. Daneben soll die DPD Stiftung aber auch eigenen Mitarbeitern bei persönlichen Schicksalsschlägen helfen. Gegründet wurde die DPD Stiftung unter dem Dach der Stiftung Hilfe mit Plan, die eng mit Plan International zusammenarbeitet.

„Als Paketdienst verbinden wir jeden Tag Millionen von Menschen miteinander. Die Nähe zum Menschen ist daher auch die Leitlinie unserer neu gegründeten DPD Stiftung, die sich auf vielfältige Weise für ein lebenswertes Miteinander einsetzen wird“, erklärt DPD CEO Boris Winkelmann. „Gemeinsam mit Plan International soll die DPD Stiftung insbesondere dabei helfen, Kindern in aller Welt bessere Bildungschancen zu bieten.“

Die DPD Stiftung setzt sich laut ihrer Satzung besonders für die Bedürfnisse und Rechte von Kindern, jungen Erwachsenen und Familien ein. Die Bekämpfung von Armut sowie die Förderung von Bildungsprojekten steht dabei im Mittelpunkt. Eine wesentliche Säule der Stiftungsaktivitäten ist daher die Partnerschaft mit dem Kinderhilfswerk Plan International Deutschland. Darüber hinaus wird die DPD Stiftung bei der Verfolgung ihrer Stiftungszwecke auch mit weiteren Partnern zusammenarbeiten.

Schon zu Beginn übernimmt die DPD Stiftung mehr als 100 Patenschaften für Kinder in Afrika, Asien und Lateinamerika. Plan international unterstützt auf diese Weise Projekte zur Verbesserung der Lebenssituation der Kinder sowie ihrer Familien und Gemeinden. Die Verbesserung von Bildungschancen ist dabei ein Schwerpunkt. Bei DPD werden die Patenschaften durch Auszubildende an Standorten in ganz Deutschland betreut. Die Zahl der Patenschaften wird sich kontinuierlich weiter erhöhen. Im Laufe der Zeit sollen neben den Patenschaften auch weitere Plan-Projekte unterstützt werden.

Ebenfalls im Rahmen der DPD Stiftung unterstützt ein Hilfsfonds die Mitarbeiter von DPD bei persönlichen Schicksalsschlägen und in individuellen Notsituationen. Gleiches gilt für Systempartner und Zusteller von DPD. „Innerhalb der DPD Familie leisten wir dort Hilfe, wo jemand plötzlich und unverschuldet in Not geraten ist. Darin zeigt sich die Verbundenheit mit allen, die für uns Tag für Tag im Einsatz sind“, erklärt DPD CEO Boris Winkelmann.

Die Stiftung Hilfe mit Plan verwaltet als Treuhänderin die gemeinnützige Verwendung der Gelder gemäß dem Stiftungszweck. Die Stiftung Hilfe mit Plan unterstützt Projekte von Plan International Deutschland e.V. und fungiert zudem als Dachstiftung für zahlreiche Treuhandstiftungen.

Soziale Verantwortung ist eine der vier Säulen der Nachhaltigkeitsstrategie DrivingChange™, die im Februar dieses Jahres für die gesamte internationale DPDgroup vorgestellt wurde. Die unmittelbare Beteiligung der Mitarbeiter hat dabei einen besonderen Stellenwert, die Betreuung der Plan-Patenschaften ist dafür ein Beispiel. Die weiteren Säulen von DrivingChange™ sind Intelligente City-Logistik, Innovatives unternehmerisches Handeln und Klimaneutraler Paketversand.

Quelle: DPD

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*