Newsticker

Iveco und All Blacks arbeiten wieder zusammen

Iveco

Im November unterstützte Nutzfahrzeughersteller Iveco die All Blacks, die neuseeländische Rugby-Nationalmannschaft, mit zwei Magelys (ausgezeichnet als „Coach of the Year 2016“) und vier Daily Hi-Matic Kleinbusse (ausgezeichnet als „Van of the Year 2015“) als European Supporter.

Der italienische Hersteller hatte das Team bereits während der Rugby-Weltmeisterschaft 2015 unterstützt. Im Rahmen der „End of Year Tour 2016“ quer durch Europa trug der Luxusreisebus nun wieder die Farbe des neuseeländischen Teams.

Exklusive Magelys

Während der Tour begleiteten die Magelys Lounge-Busse die Teammitglieder der All Blacks zu Spielen in ganz Europa. Mit einer Länge von 12,8 Metern bietet der Coach 46 Sitzplätze. Davon sind acht hintere Sitzplätze mit Tischen ausgestattet. Den Bussen steht ein Cursor 9-Motor mit 8,7-Liter-Hubraum und 400 PS zur Verfügung. Die Innenausstattung wurde speziell an die Bedürfnisse der Mannschafft angepasst. Für den hohen Komfort der Spieler sorgten eine Kaffeemaschine und verstellbare Ledersitze. Zu alledem war jeder Doppelsitz mit LCD-Bildschirmen und USB-Anschlüssen ausgestattet, damit sich das Team während der Fahrt amüsieren konnte.

Natürlich  kam der Iveco Magelys-Bus in einer speziellen schwarzen Ausführung, die dem Luxusreisebus noch mehr Exklusivität verleiht.

Daily Hi-Matic Van

Auch das Personal der All Blacks hatte die Möglichkeit, mit Daily-Minibussen zu reisen. Diese werden mit einem 3-Liter-F1C-Motor mit 170 PS ausgerüstet. Das Schalten wird bei diesem Modell von einem automatischen Hi-Matic-Getriebe übernommen. Dabei erfolgt der Gangwechsel in nur 200 Millisekunden. Der Innenraum bietet 19 Liegeplätze und einen 25,3 Quadratmeter großen Kofferraum.

Soziales Engagement mit UNICEF

Der einzigartige Bus sowie der Iveco-LKW Stralis XP All Blacks wurden am 21. November auf der Webseite „CharityStars“ versteigert. Die Erlöse über 300.000 Euro gingen an UNICEF, den Kinderfonds der Vereinten Nationen. Die Gewinner der Aktionen bekamen die Schlüssel am 26. November bei einem Testspiel der All Blacks in Paris überreicht.

Quelle + Bildquelle: Truck1.eu

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*