Newsticker

GLS: Neustart für Verbraucher-App

GLS: App

Der Paketdienstleister GLS Germany hat seine App für Empfänger und sporadische Versender runderneuert und mit dem Online-Portal GLS-ONE verbunden. Damit wird der mobile Paketversand noch einfacher.

Neu designt, einfach zu bedienen und viele neue Funktionen – das sind die Vorteile der Neuauflage der GLS-App auf einen Blick. Unter anderem können Versender jetzt über die App ihren Paketschein direkt bezahlen. Als mobile Zahlungsmöglichkeiten stehen Paypal- oder Kreditkartenzahlung zur Verfügung.

Wer seinen Paketschein über die App erstellt, kann wählen, ob das Paket an die Empfängeradresse oder einen bestimmten GLS-Paketshop geliefert wird. Zudem kann der Versender die Abholung seines Pakets über GLS beauftragen.

In der Sendungsverfolgung lassen sich Pakete jetzt über die Paketnummer oder Track-ID speichern – das erspart die erneute Eingabe. Empfänger können ihre Pakete zudem direkt über die App umverfügen, wenn sie eine entsprechende Information von GLS oder eine Benachrichtigungskarte erhalten haben. Die Paketshop-Suche zeigt dem Nutzer nach der Adresseingabe die Paketshops in der Nähe und den Weg zum gewünschten Geschäft.

Zusammen mehr erreichen

Möglich macht dieses Plus an Service die Verknüpfung der GLS-App mit dem Ende 2015 gestarteten Online-Portal „GLS-ONE“. Hier können Versender unter anderem einen Paketschein erstellen. Alle neuen Optionen können sowohl im Portal unter www.gls-one.de als auch über die App genutzt werden. Das gilt auch für die Möglichkeit, den Paket- oder Retourenschein als mobilen Paketschein (QR-Code) zu speichern und im GLS-Paketshop ausdrucken zu lassen.

Für alle erweiterten Funktionen der beiden Anwendungen ist ein einziges Benutzerkonto nötig. Dadurch können in GLS-ONE angelegte Adressbücher und Versandübersichten über die App eingesehen und verwaltet werden. Die App ist für Apple iOS und Android in den jeweiligen Stores unter „GLS“ erhältlich.

„Ziel der Verknüpfung und Funktionserweiterung unserer App und unseres Portals ist es, sich dem Lifestyle der privaten Versender und Empfänger anzupassen und ihnen den Umgang mit Paketen so einfach wie möglich zu machen – unabhängig von der persönlichen Mobilität und Gerätenutzung“, so Martin Seidenberg, Vorsitzender der Geschäftsführung der GLS Germany.

Quelle + Bildquelle: GLS

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*