Newsticker

GLS startet Bau des neuen Öko-Depots bei Offenburg

Die Planungen sind abgeschlossen, jetzt wird gebaut: Der Paketdienstleister GLS Germany errichtet in Schutterwald bei Offenburg ein neues Öko-Depot. Es ersetzt in der Region die bisherige Niederlassung in Kehl.

Mit dem Spatenstich für das neue Öko-Depot begann am vergangenen Freitag für GLS Germany ein neuer Abschnitt der 25-jährigen Erfolgsgeschichte in der Region. Gemeinsam mit den GLS-Verantwortlichen führten die Bürgermeister von Schutterwald und Hohberg den symbolischen Spatenstich aus. „In den nächsten Monaten entsteht hier ein nachhaltiges, modernes Depot“, sagt Eberhard Fritze, Managing Director West der GLS. „Damit bedienen wir unsere Kunden in der Region und sind für steigende Paketvolumina bestens gewappnet. Zusätzlich schaffen wir 35 neue Voll- und Teilzeitstellen.“

Zukunftsorientiertes und ökologisches Projekt

Die Kosten für die neue Niederlassung belaufen sich auf über 5 Millionen Euro. Die Fertigstellung und Anbindung an das GLS-Netz sind für Mitte des Jahres geplant. Pro Tag lassen sich künftig zirka 15.000 Pakete abwickeln. Bei weiter steigenden Paketmengen ist zudem noch Ausbaupotential vorhanden.

„Die Wahl des neuen Standorts erfolgte mit Blick auf die Lage und Verkehrsanbindung. Auch ökologische Kriterien standen im Fokus“, erklärt Eberhard Fritze. Die vorteilhafte Lage und die gute Anbindung an die A 5 und drei Bundesstraßen erlauben eine Tourenoptimierung in der Region. Die Fahrzeiten in das Zustellgebiet verkürzen sich zudem deutlich.

Umzug aus Kehl

Bis zur Eröffnung des neuen Standorts läuft der Betrieb im Depot Kehl gewohnt weiter. Rund 20 Kilometer trennen die beiden Städte, die Mitarbeiter wechseln mit nach Offenburg. Im „Tor zum Schwarzwald“ erwarten sie und die neuen Kollegen auch moderne Büro- und Sozialräume.

Quelle: GLS Germany

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*